Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Israel: Erneut Raketenalarm im Großraum Tel Aviv

© AP Photo / Heidi LevineDie Auswirkungen der Luftangriffe in Israel und Gaza
Die Auswirkungen der Luftangriffe in Israel und Gaza - SNA, 1920, 12.05.2021
Abonnieren
Im Großraum Tel Aviv ist am Mittwoch erneut Raketenalarm ausgelöst worden. Auch im Süden waren laut dem Pressedienst der israelischen Armee Warnsirenen zu hören, und zwar in Aschkelon und im Umkreis des Gazastreifens.
Es war die dritte Angriffswelle seit Dienstagabend. Die Küstenmetropole – Israels Wirtschaftszentrum – war in der Nacht zum Mittwoch so heftig mit Raketen beschossen worden, wie nie zuvor.
Die gegenwärtigen Kämpfe zwischen Israel und den Palästinensern sind die schwersten seit 2014. Zuerst hatte das israelische Militär am Montagabend mehr als 200 auf Israel abgefeuerte Raketen aus dem Gazastreifen gemeldet. Es folgte eine Reaktion der israelischen Luftwaffe mit über 100 Angriffen auf Ziele im Gazastreifen. Als Reaktion darauf feuerten Militante der Hamas noch rund 1.000 Raketen in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch auf Tel Aviv ab, gab das israelische Militär bekannt. Es gab auch Todesopfer.
Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) hat die Raketenangriffe verurteilt und sich auf die Seite Israels gestellt.
„Dass es jetzt noch eine derartige Eskalation der Gewalt gibt, ist weder zu tolerieren noch zu akzeptieren“, sagte Maas bei einem Besuch in Rom.
„Das haben wir auch gegenüber der palästinensischen Autonomiebehörde sehr deutlich gemacht.“
Lichtstreifen von Raketen des israelischen Abfang-Systems im Himmel gesehen, aus dem Gazastreifen Raketen auf Israel abgefeuert werden, den 12. Mai 2021 - SNA, 1920, 12.05.2021
Während Heiko Maas Israel verteidigt: Experte Moshe Zuckermann bringt Konflikt auf den Punkt
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала