Nachts Patienten getötet: Krankenschwester zu lebenslanger Haft verurteilt

© AP PhotoReta Mays, Krankenschwester, die mindestens sieben Senioren mit Insulin tötete
Reta Mays, Krankenschwester, die mindestens sieben Senioren mit Insulin tötete  - SNA, 1920, 12.05.2021
Eine Krankenschwester hat in ihren Nachtschichten in einem Krankenhaus für Veteranen in West Virginia (USA) mindestens sieben Männer umgebracht. Nun wird sie zu lebenslanger Haft verurteilt. Darüber berichten US-Medien am Mittwoch.
Die 46-Jährige hatte sich im vergangenen Sommer schuldig bekannt, 2017 und 2018 sieben Veteranen im Alter zwischen 81 und 96 Jahren getötet haben. Sie verabreichte den Senioren heimlich Insulin, was zu einem Tod an Hypoglykämie führte.
Das Motiv der Frau blieb unklar. Sie weinte und entschuldigte sich im Gerichtssaal bei den Angehörigen ihrer Opfer. „Es gibt keine Worte, die ich sagen könnte, die Trost spenden würden. Ich kann nur sagen, dass mir die Schmerzen, die ich den Familien und meiner Familie zugefügt habe, leid tun“, so die Angeklagte.
Corona-Pandemie (Symbolbild) - SNA, 1920, 19.01.2021
Falscher Mediziner in Hagen festgenommen – Mann gab sich Monatelang als Arzt aus
Ihr Anwalt sprach von psychischen Problemen seiner Klientin, sie habe durch die Zeit beim Militärdienst im Irak in den Jahren 2003 und 2004 eine posttraumatische Belastungsstörung und ein militärisches sexuelles Trauma erlitten.
Der Richter meinte gegenüber der Angeklagten: „Sie sind das Monster, das niemand kommen sieht.“ Eine Rechtfertigung könne es nicht geben. Sie wurde nun wegen der sieben Morde zu sieben Mal lebenslänglich verurteilt. Zusätzlich zu ihrer Haftstrafe wurde sie angewiesen, knapp 173.000 US-Dollar an die Familien der Opfer und die Versicherungsunternehmen zu zahlen.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала