Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Betrüger ergaunert Millionen an Corona-Hilfen und kauft sich drei Luxusautos

© CC0 / jingoba / PixabayLamborghini (Symbolbild)
Lamborghini (Symbolbild) - SNA, 1920, 11.05.2021
Abonnieren
Im US-Bundesstaat Kalifornien ist ein 38-jähriger Mann wegen mutmaßlichen Betrugs mit Corona-Hilfsgeldern festgenommen worden. Er soll sich von staatlichen Mitteln unter anderem drei Sportwagen gekauft haben, wie das Portal „USA Today“ berichtete.
Demnach beantragte der 38-jährige Mustafa Qadiri im Auftrag von vier Firmen Unternehmenskredite bei drei Banken. Es stellte sich jedoch heraus, dass keine von diesen Firmen tatsächlich existierte – in seinem Antrag gab der Mann dem Bericht zufolge falsche Informationen an. Auch die von ihm vorgelegten Steuererklärungen seien gefälscht gewesen.
So habe der Betrüger fünf Millionen Dollar staatlicher Corona-Hilfsgelder erhalten, die er unter anderem für einen Luxusurlaub und drei Sportwagen, und zwar Ferrari, Bentley und Lamborghini, ausgegeben habe.
Die Autos und zwei Millionen Dollar von Qadiris Bankkonto wurden Angaben zufolge beschlagnahmt. Dem Mann werde unter anderem Geldwäsche, Überweisungsbetrug sowie Identitätsdiebstahl vorgeworfen. Der 38-Jährige habe sich bislang nicht schuldig bekannt.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала