Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Verirrtes Walkalb aus Schleuse in London befreit

© SNA / Alexej Filippow / Zur BilddatenbankUhrturm am Palace of Westminster in London (Archiv)
Uhrturm am Palace of Westminster in London (Archiv)  - SNA, 1920, 10.05.2021
Abonnieren
Rettungskräfte in London haben einen jungen Wal befreit, der an einer Staustufe am Fluss Themse stecken geblieben war. Darüber berichtet die Zeitung „Evening Standard“ am Montag.
Demnach handelt es sich offenbar um einen jungen Minkwal. Das etwa drei bis vier Meter lange Tier war an den Bootsrollen der Schleuse Richmond Lock im Südwesten der britischen Hauptstadt hängen geblieben.
An dem Rettungseinsatz nahmen Mitarbeiter der Londoner Hafenbehörde, der Feuerwehr und der Hilfsorganisation „British Divers Marine Life Rescue“ teil, die sich mit der Rettung von Meeressäugern beschäftigen. Laut der nationalen Koordinatorin der „British Divers Marine Life Rescue“, Julia Cable, wurde das Tier gegen 19.30 Uhr am Sonntagabend an der Schleuse entdeckt.
Glen Nicolaides von der Londoner Feuerwehr teilte gegenüber dem TV-Sender BBC mit, der Wal sei an einen „stabileren“ Ort gebracht worden, um das Ausmaß seiner Verletzungen zu bestimmen und um festzustellen, ob er freigelassen werden könne.
Später berichtete die Nachrichtenagentur Reuters, dass die Rettungskräfte den Wal auf einen speziellen aufblasbaren Ponton gebracht und ihn eine Meile flussabwärts von der Richmond Lock abgeschleppt hätten. Der Wal sei dann vom Ponton gerutscht und zuletzt frei schwimmend im Fluss gesehen worden. Sein Leben sei jedoch womöglich nach wie vor in Gefahr:
„Es ist ein milder Erfolg in dem Sinne, dass das Tier nicht mehr auf Beton gefangen ist – aber das Leben dieses Wals hängt in der Schwebe: Er ist verletzt, er ist sehr jung und er ist so weit weg von zu Hause”, sagte Martin Garside, ein Sprecher der Port of London Authority, gegenüber Reuters.
Katze (Symbolbild) - SNA, 1920, 09.05.2021
Schweizer Feuerwehr rettet Katze aus Not auf Autobahn
Das Walkalb komme aus der nördlichen Nordsee und sei also Hunderte von Meilen von seinem eigentlichen Zuhause entfernt, betonte Garside. Außerdem gebe es keine offensichtlichen Anzeichen für die Mutter des jungen Wals.
Erwachsene Minkwale sind normalerweise etwa zehn Meter lang und im nördlichen Atlantik und Pazifik beheimatet.
Robbe. Symbolbild - SNA, 1920, 12.04.2021
Glückliche Babyrobben-Rettung: Tier aus einem Kanal in St. Petersburg geborgen
Um von der Themsemündung zur Schleuse in Richmond zu gelangen, musste der Wal fast 90 Kilometer weit die Themse hoch geschwommen sein, unter anderem durch das Stadtzentrum von London entlang des Parlaments.
2019 waren innerhalb kurzer Zeit gleich zwei tote Wale in der Themse entdeckt worden, allerdings deutlich näher an der Mündung.
Newsticker
0
Neueste obenÄlteste oben
loader
Live
Заголовок открываемого материала
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала