Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

„Stumpfsinniger Streich“: Tierquäler ziehen Schwan schwarze Socke über den Kopf

der Schwan, Twitter
der Schwan, Twitter - SNA, 1920, 07.05.2021
Abonnieren
Die Polizei der Grafschaft Lincolnshire (England) hat via Twitter bekanntgegeben, Ermittlungen eingeleitet zu haben, nachdem am vergangenen Wochenende ein Schwan gefunden worden ist, dem Unbekannte eine schwarze Socke über den Kopf gezogen haben.
Wären Tierschützer nicht eingeschritten, wäre das Tier elendig verhungert oder erstickt, berichten Medien unter Verweis auf die Behörde in Lincolnshire.
„Wir gehen davon aus, dass dies mit Absicht getan wurde, da die Socke eng und sehr tief anlag“, hieß es weiter. Tierquälerei werde in keiner Weise toleriert. „Wir arbeiten mit der RSPCA zusammen, um sicherzustellen, dass der Gerechtigkeit genüge getan wird.“
Der „stumpfsinnige Streich“ hätte dazu führen können, dass der Schwan lange gelitten hätte und letztendlich verendet wäre, zitieren Medien Kate Burris von der RSPCA, der ältesten Tierschutzorganisation der Welt. „Dazu ist gerade Brut- und Nestzeit, so dass dies auch zum Tod eines abhängigen Nachwuchses geführt haben könnte.“
In England sind Vögel geschützt, sie ohne Genehmigung zu fangen oder zu töten, ist strafbar und wird mit bis zu sechs Monaten Haft und/oder einer nach oben hin offenen Geldsumme bestraft.
Hundewelpen (Symbolbild) - SNA, 1920, 28.12.2020
Kinder benutzen Welpen als Fußball – Dortmunder Tierschützer kommen zur Rettung
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала