Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Für Religionsfreiheit außerhalb der EU: ­Alter EU-Kommissar wird neuer Beauftragter

© AFP 2021 / THIERRY ROGEDer ehemalige EU-Kommissar Christos Stylianides (Archivbild)
Der ehemalige EU-Kommissar Christos Stylianides (Archivbild) - SNA, 1920, 06.05.2021
Abonnieren
Die Europäische Union hat einen neuen Sonderbeauftragten für Religions- und Glaubensfreiheit außerhalb ihrer Grenzen. Der ehemalige EU-Kommissar Christos Stylianides übernimmt laut der Europäischen Kommission den Posten.
Der ehemalige EU-Kommissar Christos Stylianides ist laut der Deutschen Presse-Agentur (DPA) neuer Sonderbeauftragter für Religions- und Glaubensfreiheit außerhalb der Europäischen Union. Dies teilte die Europäische Kommission am Mittwoch mit. „Religions- und Glaubensfreiheit ist in vielen Teilen der Welt unter Beschuss“, schrieb Kommissionsvizepräsident Margaritis Schinas auf Twitter. Die EU sei entschlossen, die Rechte aller Glaubensrichtungen und Überzeugungen zu schützen.
Stylianides soll unter anderem in Zusammenarbeit mit Drittländern religiöse Vielfalt und Toleranz in Lehrplänen fördern. Außerdem soll er gemeinsame Initiativen von Vertretern verschiedener Glaubensrichtungen unterstützen.
Stylianides stammt aus Zypern und war von 2014 bis 2019 EU-Kommissar für humanitäre Hilfe und Krisenmanagement.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала