Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Nachtnews – Grüne fordern Verdopplung von Klimafinanzierung; TUI: Gute Chancen für Inlandsurlaub

© CC0 / Free-PhotosWas in der Nacht geschah
Was in der Nacht geschah - SNA, 1920, 06.05.2021
Abonnieren
Demonstranten in Kolumbien greifen Kongress an; USA unterstützen Aussetzung von Patenten für Corona-Impfstoffe – Aktien stürzen ab; Aktivist Joshua Wong zu weiterer Haftstrafe verurteilt; Grüne fordern Verdopplung deutscher Klimafinanzierung; TUI: Gute Chancen für Inlandsurlaub; Britische Post würdigt Paul McCartney mit Sonderbriefmarken
SNA präsentiert Ihnen in Kürze, was in der Nacht zum Donnerstag geschehen ist.

Demonstranten in Kolumbien greifen Kongress an

Bei den Protesten in Kolumbien ist es vor allem in der Hauptstadt Bogotá wieder zu Auseinandersetzungen zwischen Demonstranten und der Polizei gekommen. Im Sender Citytv und in einem Video der Zeitung „El Espectador“ war zu sehen, wie eine Gruppe von Demonstranten die Gitter vor dem Nationalkapitol umstieß und Steine auf die Sicherheitskräfte warf, die den Sitz des Kongresses an der zentralen Plaza de Bolívar beschützen. Daraufhin setzte die Sondereinheit der Polizei Gummigeschosse und Tränengas ein. Es war nicht klar, ob die Demonstranten in das Kapitol eindringen oder dieses beschädigen wollten.
Kolumbiens Wirtschaftsminister Alberto Carrasquilla  - SNA, 1920, 04.05.2021
Nach tagelangen Protesten gegen Steuerreform: Kolumbiens Wirtschaftsminister tritt zurück

USA unterstützen Aussetzung von Patenten für Corona-Impfstoffe – Aktien stürzen ab

US-Präsident Joe Biden hat sich für eine Aussetzung des Patentschutzes für Corona-Impfstoffe ausgesprochen. Dadurch stürzten an den Börsen die Wertpapiere der größten Impfstoff-Hersteller zeitweise ab. Der US-Präsident unterstützt den Vorschlag der Welthandelsorganisation, vorübergehend auf die geistigen Eigentumsrechte für die Vakzine zu verzichten. Die Regierung glaube fest an den Schutz des geistigen Eigentums, aber um die Pandemie zu beenden, unterstütze sie den Verzicht auf diese Schutzmaßnahmen für COVID-19 Impfstoffe, Das sagte Bidens Chefunterhändlerin Katherine Tai kurz nach der offiziellen Erklärung.

Aktivist Joshua Wong zu weiterer Haftstrafe verurteilt

Der inhaftierte Hongkonger Aktivist Joshua Wong ist zu einer zusätzlichen Haftstrafe von zehn Monaten verurteilt worden. Mit drei Bezirksräten, die vier bis sechs Monate Gefängnis erhielten, wurde der 24-Jährige heute wegen der Teilnahme an einer nicht genehmigten Demonstration im vergangenen Jahr zum Jahrestag der blutigen Niederschlagung der Demokratiebewegung in China am 4. Juni 1989 bestraft, wie Hongkonger Medien berichteten. Die vier Angeklagten hatten sich schuldig bekannt.

Grüne fordern Verdopplung von Klimafinanzierung

Die Grünen verlangen von der Bundesregierung, die Investitionen in den Klimaschutz zu verdoppeln. Acht Milliarden Euro bis 2025 wären das Mindeste, was Kanzlerin Angela Merkel beim sogenannten Petersberger Klimadialog heute verkünden solle, sagte Grünen-Fraktionsvize Oliver Krischer den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. Ähnlich äußerte sich die klimapolitische Fraktionssprecherin Lisa Badum in der „Augsburger Allgemeinen“.
CSU-Chef Markus Söder  - SNA, 1920, 05.05.2021
Auch Söder liebäugelt mit „pandemischem“ Klimawandel – und weckt Ängste vor „Klima-Lockdown“

TUI: Gute Chancen für Inlandsurlaub

Die geplanten stufenweisen Lockerungen im Deutschland-Tourismus könnten nach Einschätzung von TUI noch rechtzeitig für eine stabile Sommersaison auch im Inland sorgen. Besonders in den Küstenregionen und in den Bergen werde es einen Run auf Urlaubshotels geben, glaubt Nicole Sohnrey, die für Auto- und Städtereisen zuständig ist. Für die inländischen Ziele werde aus derzeitiger Sicht ein starker Sommer erwartet. Wichtigste Urlaubsgegend in Deutschland dürfte in diesem Jahr wieder die Ostseeküste werden.

Britische Post würdigt Paul McCartney mit Sonderbriefmarken

Zu Ehren von Ex-Beatle Paul McCartney veröffentlicht die Royal Mail eine Serie von zwölf Sonderbriefmarken. Zu sehen sind mehrere Nummer-Eins-Alben, die McCartney seit dem Ende der Beatles 1970 als Solokünstler veröffentlich hat. Hinzu kommen Briefmarken mit Fotografien Sir Pauls im Aufnahmestudio, teilte die Royal Mail mit. McCartney ist der dritte Musiker, den die Royal Mail mit einem Briefmarkenset würdigt – bisher wurde diese Ehre David Bowie und Elton John zuteil.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала