Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Mieten in Deutschland steigen so stark wie seit fünf Jahren nicht - Bericht

© AP Photo / Markus SchreiberWohnblöcke im Bezirk Mitte, Berlin
Wohnblöcke im Bezirk Mitte, Berlin - SNA, 1920, 06.05.2021
Abonnieren
Die Mieten für Bestandswohnungen sind deutschlandweit seit Anfang 2021 deutlich angestiegen. Das folgt aus einem Bericht zur Entwicklung des Mietwohnungsmarkts in Deutschland, den die Online-Plattform ImmoScout24 am Donnerstag vorlegte.
Im ersten Quartal 2021 erhöhten sich die Mietpreise für Bestandswohnungen um 1,8 Prozent zum Vorquartal auf 7,18 Euro pro Quadratmeter. Laut einer ImmoScout24-Pressemitteilung soll es „die stärkste Quartalsentwicklung der letzten fünf Jahre“ sein. In der Jahresperspektive geht es um eine Zunahme von drei Prozent.
Bundesfamilienministerin Franziska Giffey - SNA, 1920, 16.04.2021
Giffey will bundesweiten Schutz vor ausufernden Mieten
Noch mehr müssen nun Mieter der Neubauwohnungen bezahlen: Hier gab es dem Bericht zufolge im Zeitraum von Januar bis März 2021 eine Preiserhöhung von 2,1 Prozent zum Vorquartal. Auf Jahressicht stiegen Mieten um 5,3 Prozent auf 9,58 Euro pro Quadratmeter an.
ImmoScout24-Chef Dr. Thomas Schroeter kommentierte die Entwicklungen:
„Deutschlandweit übersteigt die Nachfrage nach Mietwohnungen das Angebot deutlich. Das erklärt, warum die Angebotsmieten nach wie vor deutlich anziehen.“
Er rechnet damit, dass die Mietpreise für Bestandswohnungen in den nächsten zwölf Monaten im Schnitt um 2,5 Prozent und im Neubausegment sogar um 4,3 Prozent steigen würden.
Aufgrund eines Urteils des Bundesverfassungsgerichts zum Mietendeckel erhöhten sich auch Angebot und Mietpreise in Berlin. Seit der Gerichtsentscheidung stieg das Angebot für Mietwohnungen mit Fertigstellung vor 2014 bis Ende April um bis zu 20 Prozent. Knapp drei Wochen nach dem Urteil lag es am 3. Mai um 8,6 Prozent über dem Niveau des 15. April, als das Gesetz zur Mietenbegrenzung im Wohnungswesen für verfassungswidrig erklärt wurde.
Die Angebotsmieten für das zuvor Mietendeckel-relevante Segment stiegen seit dem Urteil im Durchschnitt um 90 Cent pro Quadratmeter. Dies entspricht laut ImmoScout24 einer Preiserhöhung um sieben Prozent.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала