Vier Verletzte bei Messerangriff an Berliner U-Bahnhof – Verdächtige festgenommen

CC0 / Thobias Rebein / Pixabay / Deutsche Polizei (Symbolbild)
Deutsche Polizei (Symbolbild) - SNA, 1920, 06.05.2021
Bei einem Messerangriff an einem Berliner U-Bahnhof am Mittwochabend sind vier Menschen verletzt worden. Zwei Verdächtige sind festgenommen worden.
An einer Berliner U-Bahn-Station sind am Mittwochabend vier Menschen bei einem Messerangriff verletzt worden. Wie ein Polizeisprecher am Donnerstagmorgen sagte, wurden nach der Tat am Bahnhof Louis-Lewin-Straße in Hellersdorf zwei Tatverdächtige, eine 16-Jährige und ein 20-Jähriger, festgenommen. Zuerst berichtete die Deutsche Presse-Agentur über den Vorfall.
Wie der „Tagesspiegel“ berichtet, waren die 16-Jährige und ihr 20-jähriger Begleiter gegen 21 Uhr mit vier Vermessungsarbeitern in Streit geraten. Sie endete laut der Polizei für drei der Arbeiter im Alter von 36, 30 und 44 Jahren mit Verletzungen, die ihnen zum Teil mit einem Messer zugefügt worden seien. Einem zur Hilfe eilenden 26-Jährigen soll die 16-Jährige eine Stichverletzung am Oberkörper zugefügt haben. Alle Verletzten mussten ins Krankenhaus. Lebensgefahr besteht nicht.
Die beiden Tatverdächtigen kamen in eine Gefangenensammelstelle, wo die 16-Jährige Widerstand leistete und eine Mitarbeiterin der Polizei an einem Bein verletzte, sodass diese ihren Dienst beenden musste.
Wohnungstür (Symbolfoto) - SNA, 1920, 06.05.2021
Betrunkener irrt sich in Tür und schläft in fremder Wohnung
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала