Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Merkel und Erdogan sprechen über Pandemie und regionale Spannungen

© REUTERS / POOLBundeskanzlerin Angela Merkel bei der Kabinettsitzung am 27. April 2021
Bundeskanzlerin Angela Merkel bei der Kabinettsitzung am 27. April 2021 - SNA, 1920, 05.05.2021
Abonnieren
Bundeskanzlerin Angela Merkel und der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan haben am Mittwoch auf einer Videokonferenz eine Vielzahl von Themen erörtert, darunter die Corona-Pandemie, den Zypern-Konflikt und die Lage in Syrien und Libyen. Dies geht aus einer Erklärung der Bundesregierung hervor.
„Die Bundeskanzlerin und der Präsident haben sich dabei über die Covid-19-Pandemie sowie über verschiedene regionale Themen ausgetauscht, darunter die Lage in Syrien und in Libyen sowie die jüngsten informellen Gespräche in Genf zum Zypern-Konflikt“, so die Erklärung.
Beide Spitzenpolitiker betonten die Notwendigkeit eines angemessenen Zugangs der syrischen Bevölkerung zu humanitärer Hilfe. Sie drückten auch ihre Unterstützung für die neue Übergangsregierung Libyens aus. Die Kanzlerin betonte, dass ein baldiger Beginn des Abzugs ausländischer Truppen und Söldner ein wichtiges Signal für den Friedensprozess sein würde.
„Die Bundeskanzlerin bekräftigte erneut die Bedeutung umfassender und konstruktiver Beziehungen zwischen der EU und der Türkei“, hieß es in der Erklärung abschließend.
Bundesaußenminister Heiko Maas am Donnerstag in Tripolis  - SNA, 1920, 25.03.2021
Maas besucht Libyen: Unterstützung für Übergangsregierung zeigen
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала