Grünes Licht für Inlandsurlaub: Mehrere Bundesländer kündigen Öffnung für Touristen an

© SNA / Wladimir Fedorenko / Zur BilddatenbankDer Fluss Donau in Deutschland
Der Fluss Donau in Deutschland - SNA, 1920, 05.05.2021
Im Lichte der rückgängigen Corona-Neuinfektionszahlen haben mehrere Bundesländer eine Öffnung für Touristen angekündigt. Das berichtet die Nachrichtenagentur DPA.
Ab Dienstag dürfen vollständig geimpfte Tagesausflügler und Zweitwohnungsbesitzer aus anderen Bundesländern in Mecklenburg-Vorpommern wieder einreisen. Nach Angaben des niedersächsischen Ministerpräsidenten Stephan Weil (SPD) sollen in seinem Bundesland Handel und Gastronomie in Regionen mit niedrigen Infektionszahlen unter Auflagen demnächst geöffnet werden. Der Tourismus soll zunächst drei Wochen lang voraussichtlich nur auf die Einwohner Niedersachsens beschränkt bleiben. In bayrischen Kreisen mit einer stabilen Sieben-Tage-Inzidenz von unter 100 dürfen Hotels, Ferienwohnungen und Campingplätze bereits ab dem 21. Mai öffnen.
Mallorca (Archivbild) - SNA, 1920, 26.04.2021
Keine Infektionswelle nach „Oster-Ansturm“ auf Mallorca
In Rheinland-Pfalz soll am Freitag über weitere Öffnungsschritte entschieden werden. Der Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) zufolge handele es sich um „kontaktarmen Urlaub in den Pfingstferien“, das heißt in einer Ferienwohnung oder auf einem Campingplatz mit eigener sanitärer Anlage.
„Wir werden das Infektionsgeschehen weiterhin genau beobachten und entscheiden, ob darüber hinaus weitere Öffnungen im Bereich des Einzelhandels, der Gastronomie, Hotellerie und Kultur, insbesondere in den Regionen mit niedrigen Inzidenzen verantwortbar sind“, betonte Dreyer in einem Gespräch mit der DPA.
Der Bund will bei Urlaubsfragen gemeinsam vorgehen. Der derzeit Vorsitzende der Ministerpräsidentenkonferenz und Berlins Regierender Bürgermeister, Michael Müller (SPD), forderte hierbei eine bundesweite Absprache über Urlaubsmöglichkeiten in den Sommerferien. Sein Parteigenosse, Gesundheitsexperte Karl Lauterbach, zeigte sich optimistisch hinsichtlich des zukünftigen Infektionsgeschehens. Für Juni/Juli rechnet der Politiker der DPA zufolge mit weniger als 50 Neuansteckungen pro 100.000 Einwohnern binnen sieben Tagen.
„Wenn wir dann vorsichtig bei Öffnungen vorgehen, steht einem Sommerurlaub nichts mehr im Wege, wenn auch immer noch mit bestimmten Auflagen“, sagte Lauterbach der „Passauer Neuen Presse“ am Mittwoch.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала