Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Baden-Württemberg: Großbrand in kunststoffverarbeitender Firma verursacht Millionenschaden

© REUTERS / AXEL SCHMIDTDeutsche Feuerwehr
Deutsche Feuerwehr - SNA, 1920, 03.05.2021
Abonnieren
Bei einem Großbrand in einer kunststoffverarbeitenden Firma in Bruchsal in Baden-Württemberg ist in der Nacht zum Montag nach ersten Schätzungen ein Gesamtschaden von mehreren Millionen Euro entstanden. Das folgt aus einer Pressemitteilung der Polizei.
Demnach brach das Feuer am Sonntagabend an einer Verladerampe aus und breitete sich schnell aus. Es gab Explosionen, mehrere Teile des Gebäudes stürzten ein. Dabei sei niemand verletzt worden. Ein Übergreifen der Flammen auf eine benachbarte Halle konnten die Einsatzkräfte der Feuerwehr verhindern.
Das Feuer ist weitgehend gelöscht, die Feuerwehr bekämpft derzeit noch einzelne Glutnester. Insgesamt waren mehr als 300 Feuerwehrleute im Einsatz. Verpuffungen und meterhohe Flammen erschwerten die Arbeiten.
Die Brandursache war zunächst nicht bekannt. Die Bahntrasse zwischen Heidelberg und Karlsruhe wurde vorübergehend gesperrt, am frühen Montagmorgen aber wieder freigegeben.
Zur Brandbeobachtung war auch ein Polizeihubschrauber im Einsatz. Außerdem waren mehrere Streifenwagen unterwegs, um benachbarte Straßen abzusperren und den Verkehr umzulenken, sowie 30 Rettungskräfte.
Sind Sie in den sozialen Netzwerken aktiv? Wir auch! Werden Sie SNA-Follower auf Telegram, Twitter oder Facebook! Für visuelle Inhalte abonnieren Sie SNA bei Instagram und YouTube!
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала