Coronavirus (Symbolbild) - SNA

Live-Ticker: Alle Entwicklungen zum Coronavirus im Mai

Verfolgen Sie die wichtigsten Nachrichten zum Thema Covid-19 im SNA-Live-Ticker.
Inhaltsverzeichnis
Neueste obenÄlteste oben
22:08 31.05.2021
Frankreich öffnet Impfung - Auch Staatschef Macron dabei
Frankreich hat die Corona-Impfkampagne auf alle Erwachsenen ausgedehnt. Premierminister Jean Castex sprach von einem symbolischen Tag. Staatschef Emmanuel Macron teilte am Montagabend via Twitter mit, er und seine Frau Brigitte seien geimpft. Einzelheiten zum Zeitpunkt der Impfung und zum Impfstoff blieben offen.
Der 43-Jährige war im Dezember positiv auf das Coronavirus getestet worden und litt damals unter Husten, Müdigkeit und Muskelschmerzen.
21:34 31.05.2021
Merkel: Corona-Notbremse kann zum 30. Juni ablaufen
Die Bundesnotbremse zur Bekämpfung der Coronavirus-Pandemie wird nach jetzigem Stand nicht über den 30. Juni hinaus verlängert. Dies kündigte Bundeskanzlerin Angela Merkel am Montag in Berlin an. Nach derzeitiger Entwicklung des Infektionsgeschehens könne die Verordnung ablaufen, sagte Merkel. Die Regelung sieht Ausgangssperren und Schulschließungen ab bestimmten Inzidenzen automatisch vor. Merkel mahnte aber dennoch zur Vorsicht. Sollten die Zahlen wieder steigen, könne die Regelung jederzeit wieder in Kraft gesetzt werden, sagte die Kanzlerin nach dem deutsch-französischem Ministerrat.
20:21 31.05.2021
RKI registriert 1978 Corona-Neuinfektionen - Inzidenz bei 35,1
Die Gesundheitsämter in Deutschland haben dem Robert Koch-Institut (RKI) binnen eines Tages 1978 Corona-Neuinfektionen gemeldet. Das geht aus Zahlen vom Montagmorgen hervor, die den Stand des RKI-Dashboards von 05.00 Uhr wiedergeben. Zum Vergleich: Vor einer Woche hatte der Wert bei 2682 Ansteckungen gelegen. Die Sieben-Tage-Inzidenz gab das RKI am Montagmorgen mit bundesweit 35,1 an (Vortag: 35,2; Vorwoche: 62,5).
17:30 31.05.2021
Erster Corona-Impfstoff für Kinder in der EU zugelassen
Auch Kinder ab zwölf Jahren können in der Europäischen Union nun mit dem Corona-Impfstoff von Biontech/Pfizer geimpft werden. Nach einer Empfehlung der Arzneimittelbehörde EMA erteilte die EU-Kommission nach eigenen Angaben am Montag offiziell die Zulassung. In Deutschland hat allerdings die Ständige Impfkommission noch keine Empfehlung ausgesprochen.
16:01 31.05.2021
Verzögerung bei digitalem Corona-Pass in Österreich
Der sogenannte Grüne Pass kann in Österreich nicht wie geplant kommende Woche eingeführt werden. Der Nachweis von Corona-Impfungen, Tests oder Genesung mittels Handy werde sich um mindestens eine Woche verzögern, weil die EU im letzten Moment ihre technischen Anforderungen geändert habe, erklärte das Gesundheitsministerium in Wien am Montag.
14:55 31.05.2021
Linke wirft Regierung „Schlamperei” bei Testzentren vor
Nach Ansicht der Linken ist die Bundesregierung mitverantwortlich für möglichen Abrechnungsbetrug bei Corona-Teststellen. Die Schnelltestzentren seien „hastig” und „schlampig eingeführt” worden. Darin sehe er den Ursprung des Problems, sagte Bundesgeschäftsführer Jörg Schindler am Montag in Berlin nach Beratungen der Parteispitze. Die Bundesregierung habe es versäumt, vernünftige Abrechnungs- und Nachweiswege einzuführen. Auch Nachbesserungen habe es in den folgenden Wochen nicht gegeben. „Wiederum Schlamperei”, sagte Schindler.
14:43 31.05.2021
Scholz: Bundes-Notbremse sollte Ende Juni auslaufen
Vizekanzler Olaf Scholz hat sich dafür ausgesprochen, die sogenannte Bundes-Notbremse zur Eindämmung der Corona-Pandemie Ende Juni auslaufen zu lassen. Jetzt sei der Zeitpunkt gekommen, „mit dem beginnenden Sommer die Pandemie allmählich hinter uns zu lassen”, sagte der SPD-Kanzlerkandidat am Montag in Berlin. Die Infektionszahlen gingen zurück, die Maßnahmen der vergangenen Wochen und Monate hätten gut gewirkt.
14:16 31.05.2021
Kinder geimpfter Eltern sollen bei Reisen nicht in Quarantäne müssen
Kinder von geimpften Eltern sollen bei Urlaubsreisen in Europa von der Quarantänepflicht befreit werden. Darauf dringt die EU-Kommission in einer am Montag vorgestellten Aktualisierung der offiziellen Empfehlungen zur Reisefreiheit in der EU. Wenn sich die Eltern – etwa aufgrund einer Impfung – nicht isolieren müssten, sollte dies auch für deren Kinder gelten, heißt es. Als vollständig geimpft gilt man der Empfehlung zufolge 14 Tage nachdem man seine zweite Impfdosis erhalten hat. Wenn nur eine Dosis notwendig ist, was etwa bei dem Impfstoff von Johnson & Johnson der Fall ist, soll diese Frist bereits nach der ersten Impfung gelten.
13:18 31.05.2021
EU-Kommission plädiert für Lockerung von Reisebeschränkungen im Sommer
Die Europäische Kommission hat am Montag vorgeschlagen, die Reisebeschränkungen in EU-Ländern im Sommer allmählich zu lockern. Ein hochrangiger Beamter empfahl laut Reuters, vollständig geimpfte Menschen von Test- und Quarantäne-Pflichten beim Reisen innerhalb der EU zu befreien.
11:54 31.05.2021
Hersteller könnten 2022 mit Impfstoff 217 Milliarden Dollar umsetzen
Experten der DZ Bank sehen in dem Markt für Covid-19-Impfstoffe viel Potenzial, weil das Virus laut Fachleuten endemisch werden – also bleiben – könnte. Für Investoren könnten die Vakzine deshalb zum Dauerbrenner werden, wie aus einer Studie der Bank hervorgeht. Demnach rechnen die Autoren für das kommende Jahr mit 13 Milliarden produzierten Impfdosen der westlichen Hersteller, was einen Umsatz von 217 Milliarden Dollar bedeuten würde. „Noch nie waren Impfstoffe so begehrt; sie sind das „Gold unserer Zeit'.”
08:38 31.05.2021
Lauterbach fordert niedrigere Preise für Corona-Tests
Der SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach fordert eine Deckelung der Vergütungen für die Corona-Tests in kommerziellen Einrichtungen. Die Preise seien zu hoch, sagt er in der ARD. Er schlägt vor, Kassenärztliche Vereinigungen bei den Kontrollen der Abrechnungen von privaten Corona-Testzentren einzubeziehen. Der SPD-Politiker erklärt, er wolle sich nicht an der Kritik aus seiner Partei an Gesundheitsminister Jens Spahn wegen des Skandals um mutmaßlichen Abrechnungsbetrug beteiligen. Man müsse nach vorne blicken.
08:37 31.05.2021
Spahn: Bei privaten Test-Dienstleistern braucht es mehr Kontrollen
Bundesgesundheitsminister Jens Spahn sieht einen Bedarf an mehr Kontrollen bei Anbietern von Corona-Tests.
„Gerade bei den privaten Dienstleistern (...) braucht es offenkundig noch zusätzliche Kontrollen”, sagte der CDU-Politiker am Sonntagabend in der ARD-Sendung „Anne Will”.
Aus Berlin heraus könne man die Testzentren nicht kontrollieren. Das sei nur durch die Gesundheitsämter vor Ort möglich. Darüber werde er auch am Montag mit den Gesundheitsministern der Länder sprechen.
22:32 30.05.2021
Spahn will Finanzämter bei Kontrolle von Testzentren einbeziehen
Bundesgesundheitsminister Jens Spahn will bei der Kontrolle von Testzentren die Finanzämter mit einschalten.
„Vor dem Finanzamt haben die meisten noch mal einen anderen Respekt als vor dem Gesundheitsamt“, sagte der CDU-Politiker in der ARD mit Blick auf mutmaßlichen Abrechnungsbetrug.
Hierüber wolle er mit dem Finanzministerium reden.
21:28 30.05.2021
Lambrecht - Abrechnungsbetrug kann ganz hart geahndet werden
Bundesjustizministerin Christine Lambrecht fordert nach dem mutmaßlichen Abrechnungsbetrug in privaten Corona-Testzentren Konsequenzen.
„Da wo Betrug stattfindet, muss jeder wissen, das kann ganz hart geahndet werden. Da müssen Kontrollen stattfinden“, sagte Lambrecht im ARD.
Diese Botschaft müsse vom Staat auch ausgehen, dass solche Kontrollen durchgezogen würden und dann auch die entsprechenden juristischen Konsequenzen folgen würden.
19:39 30.05.2021
Zahl der Neuinfektionen und Todesfälle in Italien rückläufig
In Italien ist die Zahl der Neuinfektionen auf 2949 gesunken. Für den Vortag hatte das Gesundheitsministerium noch 3351 Infektionen bekannt gegeben. Die Zahl der Todesfälle ging auf 44 von 83 am Vortag zurück. Insgesamt sind in Italien mehr als 126.000 Menschen an oder mit dem Coronavirus gestorben und mehr als 4,2 Millionen Menschen haben sich infiziert.
18:37 30.05.2021
Vietnam will ganz Ho-Chi-Minh-Stadt auf Corona testen lassen
Im Kampf gegen die Corona-Pandemie wollen die vietnamesischen Behörden die gesamte Bevölkerung von Ho-Chi-Minh-Stadt auf das Virus testen lassen.
Dies berichteten staatliche Medien am Sonntag. Das frühere Saigon ist mit 13 Millionen Einwohnern die größte Stadt des südostasiatischen Landes. Stadtoberhaupt Nguyen Than Phong sagte nach einem Bericht der Zeitung VnExpress, dass ein Testprogramm mit 100.000 Tests pro Tag starten solle.
16:31 30.05.2021
NRW-Minister Laumann - Corona-Testbetrug ist „absolute Sauerei“
NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU) verurteilt Betrug bei Corona-Tests und fordert, schwarze Schafe aus dem Verkehr zu ziehen.
„Wenn einige Personen meinen, sie könnten sich durch das Betreiben eines Testzentrums bereichern, indem sie mehr Tests abrechnen, als tatsächlich gemacht wurden, dann ist das eine absolute Sauerei und muss zur Anzeige gebracht werden“, sagte Laumann der „Rheinischen Post“ (Montagausgabe).
„Die Justiz wird in solchen Fällen ermitteln, und bei Bestätigung von Betrug müssen solche Testzentren aus dem Verkehr gezogen werden.“
15:57 30.05.2021
Britische Regierung denkt über Impfpflicht im Gesundheitswesen nach
Die britische Regierung zieht eine Corona-Impfpflicht für Mitarbeiter im Gesundheitswesen in Betracht. So solle eine Ausbreitung des Virus in Krankenhäusern verhindert werden, sagt der für die Impfstrategie zuständige Staatssekretär Nadhim Zahawi dem Sender Sky News.
„Es gibt Präzedenzfälle dafür. Offensichtlich werden Chirurgen gegen Hepatitis B geimpft. Wir denken also auf jeden Fall darüber nach.” Jede verantwortungsvolle Regierung müsse darüber sprechen, „wie wir die am stärksten gefährdeten Personen schützen, indem wir sicherstellen, dass diejenigen, die sich um sie kümmern, geimpft sind”.
12:31 30.05.2021
Vietnam berichtet von neuer Variante des Coronavirus
In Vietnam ist nach offiziellen Angaben der Regierung eine neue Variante des Coronavirus entdeckt worden. Der Gesundheitsminister des kommunistisch regierten Landes, Nguyen Thanh Long, sagte nach Berichten von staatlichen Medien, die neue Variante weise sowohl Eigenschaften der bisher bekannten britischen Form als auch der indischen Form auf. Sie sei sehr leicht übertragbar, vor allem über die Luft.
12:31 30.05.2021
Tschechien lässt geimpfte Touristen aus Deutschland wieder einreisen
Tschechien lässt Urlauber aus Deutschland, die gegen Corona geimpft sind, von Dienstag an wieder ins Land – auch ohne vollständigen Schutz. Voraussetzung ist, dass die erste Spritze mindestens drei Wochen zurückliegt. Dies geht aus einer neuen Verordnung des Gesundheitsministeriums hervor, die am Samstag in Prag veröffentlicht wurde. Der Impfnachweis muss in englischer Sprache vorliegen. Zudem muss die Einreise online angemeldet werden. Die neuen Regeln gelten auch für Touristen aus Kroatien, Ungarn, Polen, Österreich, der Slowakei und Slowenien.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала