Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Russlands Medienaufsicht fordert Twitter zum Löschen verbotener Inhalte auf – Stichtag 15. Mai

© SNA / Anton DenissowTwitter (Symbolbild)
Twitter (Symbolbild) - SNA, 1920, 30.04.2021
Abonnieren
Die russische Medienaufsicht hat den Kurznachrichtendienst Twitter auf die Notwendigkeit hingewiesen, alle vom russischen Gesetz verbotenen Inhalte unverzüglich zu löschen. Einer am Freitag veröffentlichten Mitteilung der Behörde zufolge hat Twitter bis zum 15. Mai Zeit.
Das soziale Netz habe sich bereit erklärt, die restlichen rechtswidrigen Inhalte vorrangig zu löschen oder zu blockieren sowie operativer auf Forderungen der Medienaufsicht zu reagieren, hieß es in der Mitteilung.
„Die Twitter-Administration informierte über die Vorbereitung eines Aktionsplanes, wonach Aktivitäten des Netzes mit der russischen Gesetzgebung in Einklang gebracht werden sollen“, hieß es.
Seit dem 10. März, als die Medienaufsicht den Twitter-Traffic deutlich verlangsamt hatte, machte der Kurznachrichtendienst etwa 60 Prozent der in Russland unerwünschten Inhalte unzugänglich: Sie wurden entweder gelöscht oder blockiert. Der Behörde zufolge bleiben noch etwa 1000 rechtswidrige Materialien frei zugänglich.
Twitter reagiert auf Forderungen der Medienaufsichtsbehörde Roskomnadsor, verbotene Inhalte zu löschen, im Durchschnitt im Laufe von 81 Stunden. Indes sollen sie laut Gesetz binnen 24 Stunden eliminiert werden.
Twitter-Logo - SNA, 1920, 02.04.2021
Moskauer Gericht verurteilt Twitter zu knapp 100.000 Euro
Anfang April hatte ein Moskauer Stadtbezirksgericht das Netz zu einer Geldbuße von 8,9 Millionen Rubel (etwa 99.200 Euro) verurteilt. Die russische Justiz warf Twitter vor, dass sich seine Administration „systematisch weigert“, rechtswidrige Inhalte zu löschen.
Sind Sie in den sozialen Netzwerken aktiv? Wir auch! Werden Sie SNA-Follower auf Telegram, Twitter oder Facebook! Für visuelle Inhalte abonnieren Sie SNA bei Instagram und YouTube!
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала