Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde
 - SNA
Österreich
Aktuelle Nachrichten aus Österreich

Mehr als drei Millionen Impf-Dosen in Österreich verabreicht

© AP Photo / Morris Mac MatzenImpfung (Symbolbild)
Impfung (Symbolbild) - SNA, 1920, 30.04.2021
Abonnieren
Nach Angaben des österreichischen Gesundheitsministeriums ist im Land mittlerweile mehr als drei Millionen Mal im Kampf gegen Coronavirus geimpft worden.
Von der impfbaren Bevölkerung (ab dem Alter von 16 Jahren) erhielten demnach 29,5 Prozent mindestens eine Corona-Schutzimpfung (2.225.301 Menschen). 828.984 Menschen (elf Prozent) haben einen vollständigen Impfschutz.
Der Präsident des Deutschen Bundestages, Wolfgang Schäuble.  - SNA, 1920, 30.04.2021
Für die Bürger irritierend: Schäuble rügt Vorpreschen von Ländern bei Lockerungen für Geimpfte
Über 80-Jährige wurden laut dem Amt zu 76 Prozent erstgeimpft, unter den Menschen im Alter ab 65 Jahre liegt dieser Wert bei 57 Prozent.
„Der April hat uns gezeigt, wie gut wir das Impftempo in Österreich verbessern können, wenn ausreichend Impfstoff vorhanden ist“, sagte der Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein laut Medien.
Im Mai wird nach Informationen des Grünen-Politikers mit 500.000 gelieferten Dosen pro Woche gerechnet, im Juni mit 700.000.
Für den Mai ist der Start der Phase drei des Impfplans anberaumt, wobei die Gesamtbevölkerung unter 65 Jahren eine Impfung bekommen könne, priorisiert nach Alter und gesundheitlichen Risiken.
Mitarbeiter der Intensivstation Ricardo Lange in der Bundespressekonferenz, 29. April 2021 - SNA, 1920, 30.04.2021
Intensivpfleger nimmt vor Spahn kein Blatt vor den Mund – und wird „als absoluter Held“ gefeiert
Im Laufe der kommenden Wochen sei mit einer großflächigen Öffnung der Anmeldung in allen Bundesländern zu rechnen, zitieren Medien den Minister. Außerdem werde man Mitte Mai auch in den Betrieben zu impfen beginnen.
„Dadurch werden wir unsere Impfziele gut erreichen können, bis zum Sommer alle Impfwilligen zu impfen. Bis zu 70 Prozent der impfbaren Bevölkerung ist realistisch, wenn wir alle zusammen helfen“, so Mückstein.
Im Juni werde erstmals mehr Impfstoff verfügbar sein, als es Impfwillige gibt.
„Dann heißt es, auch jene Menschen in Österreich von der Sinnhaftigkeit der Corona-Schutzimpfung zu überzeugen, die noch zögern.“
Der Politiker appellierte an die Bevölkerung, bei erster Gelegenheit einen Impftermin zu buchen.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала