Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Russland weist sieben EU-Diplomaten aus

© SNA / Ramil SitdikowAutos der litauischen und estnischen Dipmissionen vor dem Außenministerium in Moskau, 28. April 2021
Autos der litauischen und estnischen Dipmissionen vor dem Außenministerium in Moskau, 28. April 2021 - SNA, 1920, 28.04.2021
Abonnieren
Zwei Mitarbeiter der litauischen Botschaft, drei Mitarbeiter der slowakischen Botschaft sowie je ein Mitarbeiter der diplomatischen Vertretungen von Lettland und Estland sollen binnen einer Woche Russland verlassen, wie das russische Außenministerium am Dienstag mitteilte.
Moskau hat gegenüber Vertretern der genannten Länder entschiedenen Protest erhoben, nachdem diese aus Solidarität mit Tschechien mehrere russische Bürger zu unerwünschten Personen erklärt hatten. Ähnliche Maßnahmen waren von den USA, Bulgarien, der Ukraine, Polen und Rumänien vorgenommen worden.
Russische Botschaft in Prag - SNA, 1920, 20.04.2021
Russische Diplomaten „aus Solidarität“ ausweisen – Aufruf Tschechiens an EU und Nato
Im Verhältnis zwischen Moskau und Prag ist eine ernst zu nehmende Krise zu beobachten: Beide Länder haben Dutzende Diplomaten der jeweils anderen Seite ausgewiesen, nachdem die tschechischen Behörden Russland beschuldigt hatten, in die Explosion eines Munitionslagers im südmährischen Vrbětice im Jahr 2014 verwickelt gewesen zu sein.
In manchen Fällen war die Ausweisung russischer Diplomaten Teil der Sanktionspolitik. In anderen Fällen wurde Spionageverdacht als Grund angegeben. In wieder anderen Fällen wurde auf das Wiener Übereinkommen über diplomatische Beziehungen verwiesen, das es erlaubt, keine Ausweisungsgründe zu nennen.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала