Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Persischer Golf: US-Schiffe feuern Warnschüsse in Richtung iranischer Boote ab

© AFP 2021 / -Ein Boot der Iranischen Revolutionsgarde
Ein Boot der Iranischen Revolutionsgarde  - SNA, 1920, 28.04.2021
Abonnieren
Im Persischen Golf ist es zu Spannungen zwischen der US-Marine und Schiffen der iranischen Revolutionsgarde gekommen. US-Boote haben am Montag Warnschüsse in Richtung iranischer Schiffe abgegeben. Drei iranische Schnellboote hätten sich laut Angaben des Pentagon den US-Patrouillenbooten schnell und mit unbekannter Absicht genähert.
Der Vorfall ereignete sich am Montag, doch das Pentagon informierte erst am Dienstag (Ortszeit) darüber. Die US-Schiffe „Firebolt“ und „Baranoff“ haben dem Bericht zufolge iranische Schiffe, die sich bis auf etwa 62 Metern genähert hätten, per Funk und Lautsprechern mehrmals gewarnt. Iranische Schiffe setzten aber ihre Manöver fort. Daraufhin hat die Besatzung der „Firebolt“ einige Warnschüsse abgegeben, erst danach hätten sich die iranischen Schiffe entfernt.
„Die Handlungen der Marine der Revolutionsgarde erhöhten das Risiko von Fehlkalkulationen und / oder Kollisionen“, und „entsprachen nicht den internationalen Regeln für den Seeverkehr“, teilte die US-Marine mit.
US-Kommandeure behalten sich das Recht vor, sich bei Bedarf effektiv zu verteidigen, hieß es weiter.
Wie Pentagon-Sprecher John Kirby am Dienstag (Ortszeit) mitteilte, versuchen die USA Fehleinschätzungen zu vermeiden, wenn sie sich auf See in unmittelbarer Nähe zu Marineschiffen der Revolutionsgarde befinden.
Der südkoreanische Tanker „Hankuk Chemi - SNA, 1920, 09.04.2021
Für Monate festgesetzt: Iran lässt südkoreanischen Tanker frei
„Im Großen und Ganzen wollen wir, dass die Spannungen abnehmen, wir wollen keine Fehleinschätzungen“, sagte Kirby vor Journalisten. „Unsichere und unprofessionelle Aktivitäten der Marine der Revolutionsgarde sind nicht neu. Sie sind seit langem ein anhaltendes Problem“.
Kirby betonte, dass solche Probleme fast nie mit Schiffen der iranischen Staatsmarine entstehen, sondern größtenteils mit Schnellbooten der Revolutionsgarde.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала