Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde
 - SNA, 1920
Afghanistan
Aktuelle Nachrichten aus Afghanistan

Deutsche Polizeimission in Afghanistan beendet: Letzter Polizeiausbilder verließ das Land

Bundeswehr-Soldat in Afghanistan (Archivbild) - SNA, 1920, 28.04.2021
Abonnieren
Nach Angaben des Bundesinnenministeriums hat am Dienstag der letzte deutsche Polizist der Ausbildungsmission Afghanistan verlassen.
„Die Ausbildung afghanischer Polizistinnen und Polizisten ist keine Streifenfahrt, sondern tapferer Dienst unter großen persönlichen Entbehrungen“, sagte Bundesinnenminister Horst Seehofer.
Offiziell endet das Ausbildungsprogramm „German Police Project Team“ (GPPT) am 30. April. Im Rahmen der Mission wurden in fast 20 Jahren mehr als 80.000 afghanische Polizeikräfte ausgebildet.
Hintergrund für das Ende des Polizeiprojekts ist die Entscheidung des US-Präsidenten und der Nato, die internationalen Truppen aus Afghanistan bis zum 11. September abzuziehen. Die Bundeswehr soll bis spätestens Mitte August abziehen. Berlin ist der zweitgrößte Truppensteller nach Washington, zurzeit befinden sich dort noch 1100 Soldaten.
Am Dienstag haben zudem die Vereinigten Staaten einigen ihrer Beamten befohlen, die Botschaft in Kabul aufgrund zunehmender Gewalt und Bedrohungsberichte zu verlassen.
US-Außenministerium in Washington (Archivbild) - SNA, 1920, 27.04.2021
Afghanistan
USA ziehen Teil ihres Botschaftspersonals aus Afghanistan ab

US-Truppenabzug nach über 18 Jahren Krieg

Die Vereinigten Staaten haben unter Donald Trump 2020 ein Friedensabkommen mit den Taliban unterzeichnet: das erste Abkommen dieser Art seit mehr als 18 Kriegsjahren. Die Vereinbarung sieht unter anderem den Abzug amerikanischer Truppen aus Afghanistan binnen 14 Monaten und die Aufnahme von innerafghanischen Gesprächen mit dem Ziel des Gefangenenaustauschs vor. Der Truppenabzug ist gemäß der Vereinbarung bis 1. Mai dieses Jahres abzuschließen. Durch die Verschiebung der Abzugsfrist auf den 11. September verstößt die Biden-Regierung jedoch gegen die Vereinbarung.
Die Taliban mahnten ihrerseits, sie würden das Friedensabkommen nicht länger einhalten und möglicherweise ausländische Truppen angreifen, sollten diese über den 1. Mai hinaus in Afghanistan bleiben
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала