Forschungsflug in Kanada: Drei Tote bei Hubschrauberabsturz

CC BY-SA 2.0 / Bomberpilot / FlickrEurocopter AS350-B2 (Archivbild)
Eurocopter AS350-B2 (Archivbild) - SNA, 1920, 27.04.2021
Ein Hubschrauber ist bei einem Flug zur Erforschung von Eisbären im Norden Kanadas abgestürzt. Zwei Besatzungsmitglieder und ein Wissenschaftler seien bei dem Absturz gestorben, wie der Fernsehsender CBC berichtet.
Am vergangenen Sonntag erfuhr die Fluggesellschaft "Great Slave Helicopters", dass einer ihrer Hubschrauber vermisst werde. Es handelte sich um einen Eurocopter AS350-B2, gechartert für einen Flug zur Erforschung von Eisbären im Lancastersund. An Bord befanden sich zwei Piloten und ein Biologe.
Alle Versuche, Kontakt zur Maschine aufzunehmen, scheiterten dem TV-Bericht zufolge. Eine anschließend entsandte Luftpatrouille entdeckte das Wrack nahe der Gemeinde Resolute Bay im Bezirk Nunavut. Such- und Rettungsmannschaften erreichten die Absturzstelle auf dem Landweg am Montagmorgen.
Die Betreibergesellschaft erklärte laut CBC, niemand von den Menschen an Bord habe den Absturz überlebt. Die Namen der Verunglückten sind nicht genannt worden. Zur Absturzursache wird derzeit ermittelt, die kanadische Verkehrsaufsichtsbehörde entsendet Spezialisten an den Unglücksort.
Rettungsdienste am Ort des Flugzeugunglücks in Pampulha - SNA, 1920, 21.04.2021
Flugzeugunglück in Brasilien: Pilot stirbt bei Bruchlandung von Privatjet
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала