Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Neues Apple-Update: Gesichtserkennung trotz Maske und transparenteres Tracking

© SNA / Jewgeni BiatowMann mit einem iPhone
Mann mit einem iPhone - SNA, 1920, 27.04.2021
Abonnieren
Das US-Unternehmen Apple hat eine neue Version des Betriebssystems für seine iPhones veröffentlicht und die Neuerungen in einer Mitteilung auf seiner offiziellen Webseite zusammengefasst.
Das Update „iOS 14.5” ermöglicht das iPhone-Entsperren durch Face-ID auch beim Tragen eines Mundschutzes, hieß es von der Firma am Montag. Die Voraussetzung ist, dass der Benutzer eine Apple Watch am Handgelenk trage.
WhatsApp-Logo (Symbolbild) - SNA, 1920, 17.04.2021
WhatsApp will einige User Mitte Mai teilweise „abschalten“
Die Neuerung ist für Geräte ab iPhone X und jünger sowie ab Apple Watch Series 3 und jünger möglich. Auf der elektronischen Armbanduhr muss „WatchOS 7.4” oder jünger installiert sein.
Außerdem machte Apple mit seinem neuen Betriebssystem das App-Tracking-Opt-in verbindlich. Damit müssen Softwareentwickler Nutzer künftig um Erlaubnis bitten, bevor sie ihre Daten und Aktivitäten tracken.
„Sie sammeln Tausende Informationen über Sie, um das digitale Profil herzustellen, das sie an Dritte verkaufen“, warnte Apple am Montag in einem Youtube-Video. „Dies ist ohne Ihr Wissen oder Ihre Genehmigung geschehen. Ihre Informationen stehen zum Verkauf. Sie sind zu einem Produkt geworden.“
Mit der neuen Funktion können Nutzer für jede App einzeln entscheiden, ob sie das Tracking erlauben wollen oder es ablehnen, und die Auswahl nachträglich anpassen.
Smartphone von Samsung (Symbolbild) - SNA, 1920, 20.04.2021
Samsung – der beliebteste Smartphone-Hersteller im ersten Quartal 2021
Darüber hinaus bringt das „iOS 14.5” neue Emoji und zwei zusätzliche englische Siri-Stimmen mit sich.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала