Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

London setzt 14 Bürger Russlands auf seine Sanktionsliste

© AFP 2021 / TOLGA AKMENDowning Street 10, Amtssitz der britischen Regierung (Symbolbild)
Downing Street 10, Amtssitz der britischen Regierung (Symbolbild) - SNA, 1920, 26.04.2021
Abonnieren
Großbritannien hat 14 Bürger Russlands wegen Korruptionsverdachts auf seine Sanktionsliste gesetzt, wurde am Montag in London mitgeteilt.
Die Liste mit den Namen der Russen und auch von Bürgern anderer Länder wurde am gleichen Tag auf der Homepage der britischen Regierung veröffentlicht. Sie enthält Amtsträger, Geschäftsleute und Banker, die nach Angaben des britischen Außenministeriums im Dezember 2007 an einer Korruptionsaffäre beteiligt gewesen sein sollen.

"Vermögen unterschlagen"

Ihnen wird vorgeworfen, sich damals staatliches Vermögen im geschätzten Wert von 230 Millionen US-Dollar gesetzwidrig angeeignet zu haben.
Der britische Außenminister, Dominic Raab, hatte zuvor am Montag ein Regelwerk internationaler Antikorruptionssanktionen im Parlament eingebracht.
US- und britische Flaggen  - SNA, 1920, 05.03.2021
„Extremer Schritt“ bei neuen Sanktionen gegen Moskau – Bloomberg über Pläne Londons und Washingtons
Die britische Regierung plant, die Korruption weltweit durch das Sperren von Aktiva und Einreiseverbote für Ausländer zu bekämpfen, die in ernsthafte Korruptionsaffäre verwickelt sein sollen.
Sind Sie in den sozialen Netzwerken aktiv? Wir auch! Werden Sie SNA-Follower auf Telegram, Twitter oder Facebook! Für visuelle Inhalte abonnieren Sie SNA bei Instagram und YouTube!
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала