Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Nach Brand auf Corona-Station in Bagdad – Zahl der Todesopfer steigt auf 82

© REUTERS / THAIER AL-SUDANIMenschenauflauf vor dem Krankenhaus in Bagdad.
Menschenauflauf vor dem Krankenhaus in Bagdad.  - SNA, 1920, 25.04.2021
Abonnieren
Nach dem Brand infolge einer Explosion auf der Corona-Station eines Krankenhauses in Bagdad ist die Zahl der Todesopfer auf 82 gestiegen. 110 Menschen wurden verletzt. Das teilte die Nachrichtenagentur INA mit Verweis auf das irakische Innenministerium mit. Zuvor war über 58 Menschenopfer berichtet worden.
Der Leiter der Zivilschutzbehörde, Kadhim Buhan, hatte laut einem Bericht der staatlichen Nachrichtenagentur INA in der Nacht noch erklärt, dass 90 von 120 Patienten und Begleiter gerettet worden seien. Auf Bildern des Vorfalls waren Retter zu sehen, die Opfer aus dem Krankenhaus holen. Aus mehreren Fenstern stieg Rauch auf.
Wie es zu dem Brand im Al-Khatib-Krankenhaus im Süden von Bagdad kam, war zunächst unklar. Als mögliche Gründe wurden ein Kurzschluss oder ein Problem mit Sauerstoffflaschen genannt. Nach Medienberichten war eine der Flaschen explodiert, woraufhin sich auf der Station Feuer ausbreitete. Feuerwehrleute brachten die Flammen bald darauf unter Kontrolle.

Krankenhausdirektor vorübergehend festgenommen

Ministerpräsident Mustafa al-Kasimi ordnete eine rasche Untersuchung an und ließ den Direktor des Krankenhauses sowie Vertreter für dessen Sicherheit und Instandhaltung festnehmen. Die Todesopfer seien als „Märtyrer“ zu betrachten. Mit dieser Einstufung können die Angehörigen finanzielle Unterstützung der Regierung erhalten. Zudem rief die Regierung eine dreitägige Staatstrauer aus.
Die UN-Sonderbeauftragte für den Irak, Jeanine Hennis-Plasschaert, sprach in einer Mitteilung von einem „Schock“ und dem „Schmerz“ nach der Tragödie. Sie sprach den Angehörigen ihr Beileid aus und drängte auf bessere Schutzmaßnahmen, damit sich so ein Vorfall nicht wiederhole. Die Infrastruktur im Irak ist nach Jahren des Konflikts immer noch schlecht, die Vereinten Nationen unterstützen dort unter anderem das Gesundheitssystem.
Flughafen Bagdad  - SNA, 1920, 23.04.2021
Nahe internationalem Flughafen Bagdad: US-Militärbasis unter Raketenbeschuss geraten – Medien
Sind Sie in den sozialen Netzwerken aktiv? Wir auch! Werden Sie SNA-Follower auf Telegram, Twitter oder Facebook! Für visuelle Inhalte abonnieren Sie SNA bei Instagram und YouTube!
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала