Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Stoltenberg: Nato will zur Klimaneutralität beitragen

© REUTERS / Kenzo Tribouillard/Pool Jens Stoltenberg (Archivfoto)
Jens Stoltenberg (Archivfoto) - SNA, 1920, 23.04.2021
Abonnieren
Die Nato will zum Kampf gegen den Klimawandel und zur Klimaneutralität beitragen. Dies sagte der Generalsekretär des Bündnisses, Jens Stoltenberg, am Donnerstag bei einem von den USA einberufenen Online-Klimagipfel. Von einer Ökologisierung des Militärs verspricht er sich eine Win-win-Situation.
Um zum Ziel der Klimaneutralität beizutragen, müsse sich die Nato auf den Klimawandel einstellen, zugleich aber auch den Ausstoß von Treibhausgasen reduzieren, sagte Jens Stoltenberg laut der Deutschen Presse-Agentur (DPA). „Die globale Erwärmung macht die Welt gefährlicher. Sie hat einen schwerwiegenden Einfluss auf unsere Sicherheit.“ Deshalb sei das Thema auch für die Nato wichtig.
Annalena Baerbock (Archivbild) - SNA, 1920, 22.04.2021
Kurz vor Gipfel: Grünen-Kanzlerkandidatin Baerbock plädiert für transatlantische Klima-Partnerschaft
„Mein Ziel für den Nato-Gipfel in diesem Jahr ist ein klares politisches Bekenntnis, die Reduzierung von Emissionen durch das Militär zu planen“, so Stoltenberg mit Blick auf das für den 14. Juni geplante Treffen der Staats- und Regierungschefs der 30 Nato-Staaten in Brüssel.
Es ergebe wenig Sinn, mehr und mehr Elektrofahrzeuge auf den Straßen zu haben, während die Streitkräfte weiterhin nur auf fossile Brennstoffe setzten, betonte der Generalsekretär des Bündnisses. „Die Ökologisierung unseres Militärs kann eine echte Win-win-Situation darstellen.“ Eine Reduzierung der Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen verbessere die Operationsfähigkeit der Nato und helfe zugleich der Umwelt, fügte er hinzu.
Laut Stoltenberg setzen sich Streitkräfte von Bündnispartnern schon jetzt für die Reduzierung von Treibhausgas-Emissionen und den Ausbau erneuerbarer Energien ein. So würden in Kampfjets Biokraftstoffe eingesetzt, Solarzellen würden in die Kampfausrüstung von Soldaten integriert.
Zu dem zweitägigen Online-Klimagipfel hatte US-Präsident Joe Biden 40 Staats- und Regierungschefs und zahlreiche andere wichtige Akteure eingeladen, um die Dringlichkeit und den wirtschaftlichen Nutzen von stärkeren Klimaschutzmaßnahmen zu unterstreichen.
Sind Sie in den sozialen Netzwerken aktiv? Wir auch! Werden Sie SNA-Follower auf Telegram, Twitter oder Facebook! Für visuelle Inhalte abonnieren Sie SNA bei Instagram und YouTube!
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала