Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Indonesien intensiviert Suche nach vermisstem U-Boot, Mehr Gewalt in Familien durch Corona

© CC0 / Free-PhotosWas in der Nacht geschah
Was in der Nacht geschah - SNA, 1920, 23.04.2021
Abonnieren
Indonesien intensiviert Suche nach vermisstem U-Boot vor Bali; 1000 Anträge auf Online-Mitgliedschaft für CSU an einem Tag; Minigolf-Urteil könnte Signalwirkung haben; Bitcoin fällt erstmals seit Anfang März unter 50 000 Dollar; Mehr Gewalt in Familien durch Corona; Zooverband spricht von größter Krise seit dem Zweiten Weltkrieg

Indonesien intensiviert Suche nach vermisstem U-Boot vor Bali

Indonesien hat die Suche nach dem seit Mittwoch vor Bali vermissten Militär-U-Boot mit 53 Seeleuten an Bord intensiviert. Es würden 21 Kriegsschiffe, darunter ein U-Boot eingesetzt, sagte der Sprecher der Streitkräfte, Achmad Riad, heute. Helfen würden auch mehrere zivile Schiffe mit Sonartechnik und ferngesteuerten Unterwasserfahrzeugen an Bord. Singapur, Malaysia, Australien, Indien und die USA hätten ebenfalls Schiffe und Flugzeuge geschickt. Die Zeit wird immer knapper: Experten rechnen damit, dass die Besatzung maximal bis Samstag in dem in Deutschland gebauten U-Boot überleben kann, so lange reiche der Sauerstoff. Das knapp 60 Meter lange U-Boot hatte den Kontakt am frühen Mittwochmorgen während einer Übung verloren. Es befand sich zu dem Zeitpunkt etwa 95 Kilometer nördlich von Bali.

1000 Anträge auf Online-Mitgliedschaft für CSU an einem Tag

Nach der Niederlage von CSU-Chef Markus Söder gegen den CDU-Vorsitzenden Armin Laschet im Machtkampf um die Kanzlerkandidatur hat die CSU eine sprunghafte Nachfrage nach einer Online-Mitgliedschaft erhalten. CSU-Generalsekretär Markus Blume bestätigte der „Bild“, dass in der Münchner CSU-Landesleitung allein am Donnerstag mehr als 1000 Anträge auf Online-Mitgliedschaft eingegangen seien. Man komme bei der Bearbeitung derzeit kaum hinterher, teilte die CSU auf Nachfrage mit. Der ehemalige Unionsfraktionschef Friedrich Merz rief unterdessen die CDU-Mitglieder dazu auf, nicht aus der Partei auszutreten. Bitte bleiben Sie in der CDU, es kommen auch wieder bessere Zeiten, sagte Merz.

Minigolf-Urteil könnte Signalwirkung haben

Nach dem Urteil des Oberverwaltungsgerichts in Lüneburg darf in Niedersachsen wieder Minigolf gespielt werden. Der Bundesverband hofft nun, dass die Regelung deutschlandweit Schule macht. Die Betreiber der Anlagen in Niedersachsen sind begeistert. Das Urteil zur Öffnung von Minigolf-Anlagen könnte Signalwirkung haben. Niedersachsen sei das einzige Land, das so ein Urteil habe. Man werde es nutzen, den Deutschen Olympischen Sportbund in Kenntnis zu setzen und um Unterstützung zu bitten, bundesweit zu öffnen, sagte Achim Braungart Zink, Sprecher des Deutschen Minigolfsport Verbands, der Deutschen Presse-Agentur. Auch die Landesverbände sollten Kontakt zu den Landessportbünden aufnehmen.

Bitcoin fällt erstmals seit Anfang März unter 50 000 Dollar

Die Digitalwährung Bitcoin ist heute erstmals seit dem 8. März unter die Marke von 50 000 Dollar gerutscht. Der Kurs fiel auf der Handelsplattform Bitstamp im frühen Handel auf etwas mehr als 48 000 Dollar, konnte sich zuletzt aber wieder etwas erholen. Mit einem Kurs von gut 49 800 Dollar lag der Bitcoin aber immer noch rund vier Prozent unter dem Niveau vom Donnerstagabend. Die weltweit bekannteste Kryptowährung steht seit einigen Tagen unter Druck - unter anderem wegen Berichten über ein schärferes Vorgehen der Vereinigten Staaten gegen die Verwendung von Digitalwährungen bei Geldwäsche. In der Nacht sorgten die Pläne von US-Präsidenten Joe Biden zu einer höheren Besteuerung von Reichen für Verunsicherung beim Bitcoin. Seit dem Mitte April erreichten Rekordhoch von knapp 65 000 Dollar summiert sich das Minus auf fast ein Viertel.

Mehr Gewalt in Familien durch Corona

Während der Corona-Pandemie hat die Gewalt in Familien anscheinend zugenommen - vor allem dort, wo es schon vorher Probleme gab. Die Luft wird dünner, und die Menschen explodieren schneller, sagte der Gründer des Kinderprojekts Arche, Bernd Siggelkow, der Deutschen Presse-Agentur. Der Stresspegel ist hoch und die psychische Belastung für Kinder immens, so der Leiter der Arche, die an 27 Standorten in ganz Deutschland Angebote für Kinder aus benachteiligten Familien schafft. Die Kinder seien aggressiver untereinander und gegenüber ihren Eltern.

Zooverband spricht von größter Krise seit dem Zweiten Weltkrieg

Deutsche Zoos haben seit Beginn der Pandemie Millionenverluste gemacht. „Wenn man jetzt weiß, dass die täglichen Kosten für Zoos sehr hoch sind, kann man sicherlich nachvollziehen, dass dies die größte Krise für die deutschen Zoos seit dem Zweiten Weltkrieg ist“, sagte Sebastian Scholze, Pressesprecher des Verbandes der Zoologischen Gärten, dem Redaktionsnetzwerk Deutschland.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала