Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Bundestagssitzung wegen technischer Panne unterbrochen – „Erneut gehackt?“

© AP Photo / Michael SohnDer Deutsche Bundestag in Berlin (Symbolbild)
Der Deutsche Bundestag in Berlin (Symbolbild) - SNA, 1920, 22.04.2021
Abonnieren
Die Bundestagsabgeordneten haben ihre Sitzung am Donnerstagnachmittag wegen einer technischen Panne vorübergehend unterbrochen. Der Deutschen Presse-Agentur zufolge gingen während einer Debatte zum Thema Klimaschutz plötzlich die Lichter im Plenarsaal aus.
Zudem schaltete sich mit großem Lärm eine Lüftung an, die Fenster öffneten sich, nach wenigen Minuten wurde es im Plenarsaal kalt.
Bundestagsvizechefin Dagmar Ziegler musste eine Pause einlegen. Die Sitzung wurde nach etwa 15 Minuten fortgesetzt, nachdem die technischen Probleme behoben worden waren.
„Die Haustechnik im Bundestag hat Humor. Exakt zu Beginn einer Debatte zu Klimapolitik schaltet sich die Klimaanlage hörbar an und kühlt den Plenarsaal auf Kühlschranktemperatur ab“, schrieb die SPD-Politikerin Daniela Kolbe im Kurznachrichtendienst Twitter.

„Hoffentlich kein Hackerangriff. Wäre nicht das erste Mal, dass Parlament behindert wird, um auf Anliegen aufmerksam zu machen...“, kommentierte der FDP-Politiker Gero Hocker die Panne. Sein Fraktionskollege Christoph Hoffmann fragte auf Twitter, ob der Bundestag gehackt wurde.

Stromausfall - Gründe noch nicht bekannt

Die wahre Ursache wurde etwas später bekannt: Ein extrem kurzer Stromausfall habe die Bundestagstechnik in den Brandmodus springen lassen, teilte ein Abgeordneter mit. Warum die Automatik durch den Stromausfall ausgelöst wurde, würden Haustechniker nun untersuchen, hieß es.
Ende März waren bereits mehrere Bundestags- und Landtagsabgeordnete das Ziel von Cyberangriffen geworden – deutschen Medien zufolge vermutlich aus Russland. Der Angriff sei allerdings nicht mit dem groß angelegten Hackerangriff auf den Bundestag im Mai 2015 vergleichbar.
Hackerangriff (Symbolbild) - SNA, 1920, 05.04.2021
„Die alte Leier von den russischen Hackern“ – Russisches Außenamt zu „Cyber-Angriffen“ auf Bundestag

Hackerangriff auf Bundestag 2015

Damals wurde die bisher schlimmste Cyber-Attacke gegen den Bundestag registriert. Rechner in zahlreichen Abgeordnetenbüros waren mit Spionagesoftware infiziert worden, darunter Computer im Bundestagsbüro von Kanzlerin Angela Merkel. Die Bundesregierung war damals überzeugt, dass russische Hacker hinter der Attacke gestanden haben sollen.
Sind Sie in den sozialen Netzwerken aktiv? Wir auch! Werden Sie SNA-Follower auf Telegram, Twitter oder Facebook! Für visuelle Inhalte abonnieren Sie SNA bei Instagram und YouTube!
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала