Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Virtueller Klimagipfel: Biden lädt ein, Xi sagt zu

© REUTERS / CARLOS GARCIA RAWLINSChinas Staatschef Xi Jinping (Archivbild)
Chinas Staatschef Xi Jinping (Archivbild) - SNA, 1920, 21.04.2021
Abonnieren
Nach mehr als vier Jahren spielt das Thema Klimaschutz wieder eine Rolle in den USA. Im April lädt Präsident Biden zu einem Online-Gipfel ein. Nach Präsident Putin hat nun auch sein Kollege aus China Xi Jinping zugesagt.
Chinas Staatschef Xi Jinping hat die Einladung von US-Präsident Joe Biden zu einem Klimagipfel am Donnerstag und Freitag offiziell angenommen. Xi werde per Video-Schaltung teilnehmen und eine „wichtige Rede“ halten, teilte das chinesische Außenministerium am Mittwoch mit.
Der US-Präsident hofft auf neue Zusagen zum Klimaschutz auf dem zweitägigen Gipfel, zu dem rund 40 Staats- und Regierungschefs eingeladen sind. Die USA und China sind die weltweit größten Kohlendioxidproduzenten, so dass es besonders auf ihre Bemühungen ankommt.
Xi Jinping hatte im vergangenen Jahr zugesagt, dass China vor 2060 kohlendioxidneutral sein will. Das bedeutet, dass kein Kohlendioxid ausgestoßen wird oder die CO2-Emissionen vollständig kompensiert werden. Der Ausstoß soll vor 2030 seinen Höhepunkt erreichen.
Russlands Präsident Wladimir Putin hatte schon am Montag seine Teilnahme zugesagt.
Die chinesische und die amerikanische Flagge - SNA, 1920, 15.04.2021
Vor Klimaschutz-Gipfel: John Kerry zu Gesprächen in China eingetroffen
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала