Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Mehr Dopamin für alle: Eigenes Gesicht betrachten und 11 andere harmlose Tipps

© CC0 / Pixabay / 5688709Glück (Symbolbild)
Glück (Symbolbild) - SNA, 1920, 20.04.2021
Abonnieren
Japanische Wissenschaftler haben die Vorteile des Blicks in das eigene Gesicht bewiesen. Sie stellten fest, dass in diesem Moment Dopamin, das Hormon des Vergnügens, im menschlichen Körper produziert wird. SNA präsentiert Ihnen einfache und harmlose Wege, den Dopamin-Spiegel zu steigern.
Die Ergebnisse der Arbeit haben die japanischen Forscher von der Universität Osaka im wissenschaftlichen Magazin „Cerebral Cortex Journal” Mitte April veröffentlicht. Demnach wurde ein Experiment durchgeführt, bei dem den Teilnehmern Bilder von Menschen gezeigt wurden, die ihnen sehr ähnlich aussahen. Dabei stellten die Wissenschaftler fest, dass im Gehirn der Freiwilligen ein Teil des Gehirns aktiviert wurde, der für die Produktion des Hormons Dopamin verantwortlich ist.
Um die Ergebnisse der Studie zu vergleichen, wurden den Probanden Bilder von anderen Personen gezeigt, die ihnen nicht ähnlich waren. Diesmal wurden jedoch die Teile des Gehirns aktiv, die für die Verarbeitung neuer Informationen verantwortlich sind.
Um sich ein bißchen glücklicher zu fühlen, muss man nicht unbedingt den ganzen Tag lang ins Spieglein-Spieglein an der Wand starren, denn es gibt auch andere einfache und legale Wege! Hier sind nun die weiteren A's und O's, den Spiegel des Glückhormons zu erhöhen.

Aminosäure

Die Steigerung der wichtigen Aminosäuren Tyrosin und Phenylalanin kann den Dopamin-Spiegel erhöhen. Die beiden sind in eiweißreichen Lebensmitteln wie Truthahn, Rindfleisch, Eiern, Milchprodukten und Hülsenfrüchte enthalten.

Belohnung

Belohnen Sie sich für Ihre Leistungen. Es können angenehme Kleinigkeiten in Form einer Tasse Ihres Lieblingstees, einer Portion Süßigkeiten, eines Lieblingsfilms, eines Spaziergangs oder einer Reise sein. Die Hauptsache ist, dass das Gehirn versteht: Nach der geleisteten Arbeit (insbesondere derjenigen, die Sie überhaupt nicht machen wollten) erhält es die wohlverdiente Belohnung.

Dusche

Beginnen Sie Ihren Tag mit einer Kontrastdusche. Dies gibt Ihnen einen Energieschub und verbessert die Stimmung, schreibt das Portal Foodandhealth.

Fett

Gesättigtes Fett, das in tierischen Fetten, Butter, Palm- und Kokosöl sowie fetthaltigen Milchprodukten enthalten ist, kann laut Studien bei übermäßigen Verzehr die Dopamin-Übertragung stören. So hatten Ratten, die 50 Prozent ihrer Kalorien aus gesättigten Fettsäuren konsumierten, geringere Dopamin-Signalwerte im Belohnungszentrum des Gehirns, als die anderen Ratten, die die gleiche Menge an Kalorien aus ungesättigten Fettsäuren erhielten.
Omega-3-Fettsäuren können dagegen die Struktur und Funktion des Gehirns stärken und auch die Dopaminausschüttung steigern.
Supermarkt (Symbolbild) - SNA, 1920, 07.04.2021
Das sind die fünf einfachen Geheimnisse der neuen Langlebigkeitsdiät

Massage

Eine Profi-Massage wirkt kreislaufregulierend und hat zusätzlich auch die psycho-emotionale Wirkung. Durch sanfte Streichungen werden vermehrt „Glückshormone“ ausgeschüttet, behauptet die Praxis für Physiotherapie und Heilpraktikerin in Münster.

Meditation

Eine regelmäßige Meditation kann laut einer Studie den Dopamin-Spiegel langfristig erhöhen.

Musik

Aus Experimenten geht hervor, dass für die gute Stimmung beim Hören guter Musik in erster Linie der Botenstoff Dopamin verantwortlich ist, schreibt das Portal Wissenschaft. Die Ausschüttung des Hormons im Gehirn führe nicht nur dazu, dass uns Musikhören glücklich mache. Die Freisetzung des Glückshormons verursache auch, dass wir es immer und immer wieder tun wollten.

Schlaf

Ein guter Schlaf ist ein Muss für unseren Körper und Gehirn. Schlafmangel kann die Dopaminausschüttung hemmen.

Sex

Nach einem gegenseitig gewollten Liebesakt steigt der Dopamin-Spiegel bei beiden Partnern. Ein regelmäßiges Sexualleben hilft nicht nur Dopamin, sondern auch andere Hormone auf einem normalen Level zu halten, so das Portal Foodandhealth.
Sex (Symbolbild) - SNA, 1920, 15.04.2021
Nachhaltiger Sex und 14 weitere Öko-Tipps für die Rettung unserer Erde

Sonne

Das Sonnenlicht kann laut Forschern die Funktionen des zentralen Nervensystems beeinflussen. Es fördert neben der Produktion von Vitamin-D auch die Dopaminausschüttung im Gehirn.

Sport

Der Sport ist eine der besten Aktivitäten für Gehirn und Körper, behaupten Ärzte und Wissenschaftler. Bereits nach zehn Minuten körperlicher Aktivität verbessert sich unsere Stimmung.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала