Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Argentinien startet Produktion von „Sputnik V“-Impfstoff – RDIF

© SNA / Wladislaw WodnewRussischer Coronavirus-Impfstoff "Sputnik V"
Russischer Coronavirus-Impfstoff Sputnik V  - SNA, 1920, 20.04.2021
Abonnieren
Argentinien hat als das erste Land in Lateinamerika begonnen, den russischen Impfstoff gegen das Coronavirus „Sputnik V“ zu produzieren, teilte der russische Direktinvestitionsfonds (RDIF) mit. Demnach kann das Serum künftig an weitere Staaten in der Region geliefert werden.
„RDIF und das Pharmaunternehmen Laboratorios Richmond SACIF geben die Produktion der Pilotpartie des russischen Corona-Impfstoffs 'Sputnik V' in Argentinien bekannt. Argentinien ist das erste Land in Lateinamerika, welches mit der Produktion des Serums 'Sputnik V' begonnen hat“, so die Mitteilung.
RDIF und die Partner hätten einen Technologietransfer für Laboratorios Richmond durchgeführt, hieß es. Die erste Charge werde dem russischen Gamaleja-Institut zur Kontrolle der Arzneimittelqualität geliefert. „Die Produktion von 'Sputnik V' in vollem Umfang wird in Argentinien voraussichtlich im Juni beginnen. Das in Argentinien hergestellte Vakzin kann künftig in andere Länder in Mittel- und Lateinamerika exportiert werden“, hieß es weiter.
Liefercontainer mit dem russischen Impfstoff Sputnik V - SNA, 1920, 19.04.2021
Österreich
Österreichische Regierung über Ankauf und Einsatz von „Sputnik V“ einig – erst nach EMA-Zulassung
Argentiniens Präsident Alberto Fernández wird mit den Worten zitiert, dass „wir uns sehr freuen, den Impfstoff 'Sputnik V' in Argentinien herstellen zu können, mit dem wir unsere Bevölkerung bereits mit hervorragenden Ergebnissen schützen“. „Dies wird eine großartige Gelegenheit sein, um in der Pandemiebekämpfung nicht nur in Argentinien, sondern auch in Lateinamerika voranzukommen.“

„Argentinien war das erste Land in Lateinamerika, das den Impfstoff 'Sputnik V' zugelassen und begonnen hat, die Bevölkerung mit dem russischen Medikament zu impfen. Heute freuen wir uns, mitteilen zu können, dass Argentinien auch der erste Staat in der Region ist, welcher die Herstellung von 'Sputnik V' gestartet hat – dank der Partnerschaft zwischen RDIF und Laboratorios Richmond. 'Sputnik V' wurde in mehr als zehn Ländern in Latein- und Mittelamerika genehmigt. Die Produktion in Argentinien wird die Lieferungen an unsere anderen Partner ermöglichen“, betonte der RDIF-Chef Kirill Dmitrijew.

Die Zulassung des russischen Serums in Argentinien erfolgte im Rahmen einer Notfallgenehmigung. Die Impfung damit begann im Land Ende Dezember 2020. Der Impfstoff „Sputnik V“ ist inzwischen in 60 Ländern mit insgesamt drei Milliarden Einwohnern genehmigt worden. Das Vakzin hat eine Wirksamkeit von 97,6 Prozent, was anhand der Datenanalyse bezüglich der Inzidenz des Coronavirus bei den russischen Bürgern bestätigt wurde, die im Zeitraum vom 5. Dezember 2020 bis zum 31. März 2021 mit beiden Komponenten des Serums geimpft wurden.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала