Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Serie von Vergewaltigungen in Berlin und Brandenburg: 30-Jähriger zu 14 Jahren Haft verurteilt

Gericht (Symbolbild) - SNA, 1920, 19.04.2021
Abonnieren
Sieben Frauen sind von ihm überfallen worden: Nun hat das Landgericht in Berlin eine hohe Haftstrafe gegen einen 30-Jährigen verhängt.
Laut dem Urteil soll der Mann für 14 Jahre ins Gefängnis. Ihm wurde laut DPA außerdem Sicherungsverwahrung angeordnet.
Dem Angeklagten waren im Rahmen des im Februar 2021 begonnenen Gerichtsprozesses sechs Vergewaltigungen, eine versuchte Vergewaltigung sowie Körperverletzung und versuchte räuberische Erpressung vorgeworfen worden. Der Mann gestand die Taten.
Arzt (Symbolbild) - SNA, 1920, 28.12.2020
Noch ein Fall in Gütersloh: Arzt soll Patientin vergewaltigt haben
Im Juni und Juli 2020 hatte der Angeklagte sieben Frauen, die in Berlin und Brandenburg zu Fuß oder mit dem Fahrrad unterwegs waren, angegriffen und sechs von ihnen vergewaltigt. Der Täter soll die Opfer zunächst freundlich angesprochen haben, sie dann in seine Gewalt gebracht und vergewaltigt haben. Das älteste Opfer war 27 Jahre, das jüngste 14 Jahre alt.
„Ich ging direkt auf sie zu, würgte sie und zog sie in den Wald“, wird die Beschreibung des Falls einer 18-Jährigen durch den Täter von Medien angeführt.
Medienberichten zufolge stammt der Mann aus Serbien, wo er wegen Vergewaltigung in Haft gewesen war. Es soll im Oktober 2018 freigekommen sein.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала