Öl-Überschuss aus Pandemie-Zeit fast erschöpft – Bloomberg

© SNA / Maxim Bogodwid / Zur BilddatenbankÖlförderung (Symbolbild)
Ölförderung (Symbolbild) - SNA, 1920, 19.04.2021
Die beispiellose Öl-Schwemme, die sich während der Coronavirus-Pandemie angesammelt hatte, ist fast ausgeschöpft. Darüber berichtet die Nachrichtenagentur Bloomberg unter Berufung auf Experten von Citigroup und der Internationalen Energieagentur (IEA) am Sonntag.
Laut der IEA blieb im Februar knapp ein Fünftel des Überschusses, der nach dem Absturz der Ölnachfrage im vergangenen Jahr in die Lagertanks der Industrieländer floss. Seitdem gingen die verbliebenen Überreste weiter zurück.
Experten zufolge bringen die Neuausrichtung des globalen Ölmarktes und die vorläufige wirtschaftliche Erholung die weltweite Kraftstoffnachfrage wieder in Schwung. Daher wuchs auch der Ölpreis auf 67 US-Dollar je Barrel.
„Die kommerziellen Ölvorräte in der gesamten OECD (Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit) sind bereits wieder auf ihren Fünfjahresdurchschnitt gesunken“, zitiert Bloomberg Ed Morse, Leiter der Rohstoffforschung bei Citigroup Inc. Was von dem Überschuss übrig bleibe, konzentriere sich fast ausschließlich auf China, das eine Ölreserve für seine neuen Raffinerien aufbewahrt habe.
Behälter mit kontaminiertem Wasser im Kraftwerk Fukushima Daiichi, Okuma, Japan, der 13. Februar 2021 - SNA, 1920, 14.04.2021
Japan verteidigt Fukushima-Wasser – Netz empört über „Tritium-Freund“
Am Montagmorgen kostete ein Barrel der Nordseesorte Brent 66,67 US-Dollar. Experten zufolge sei ein Wachstum auf 75 Dollar möglich.
Zuvor hatte die Internationale Energieagentur ihre Prognose für ein Wachstum der Nachfrage nach Kohlenwasserstoffen verbessert. Letzte Woche stieg der Ölpreis um fast fünf Prozent. Dazu hat eine Reihe optimistischer Faktoren beigetragen, die die Erwartungen an Angebot und Nachfrage verbesserten sowie der Rückgang der US-Lagerbestände.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала