Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Im Fall von Nawalnys Tod: USA warnen Russland vor Konsequenzen

© SNA / Pawel Bednjakov / Zur BilddatenbankAlexej Nawalny
Alexej Nawalny - SNA, 1920, 18.04.2021
Abonnieren
Der Sicherheitsberater des US-Präsidenten Joe Biden, Jake Sullivan, hat in einem Interview mit dem TV-Sender CNN Russland vor Folgen gewarnt, sollte der inhaftierte Kremkritiker Alexej Navalny im Gefängnis sterben.
„Wir haben der russischen Regierung mitgeteilt, dass das, was mit Herrn Nawalny in ihrem Gewahrsam geschieht, in ihrer Verantwortung liegt“, sagte Sullivan gegenüber dem Sender am Sonntag.
„Wir haben (Russland- Anm. d. Red.) mitgeteilt, dass es Konsequenzen geben wird, falls Herr Nawalny stirbt.“
Was mögliche spezifische Maßnahmen gegen Russland in einem solchen Fall anbelangt, wollte er nicht öffentlich aussprechen.
Am Monatsanfang hatte Nawalny über seinen Instagram-Account bekannt gegeben, er sei in den Hungerstreik getreten. Der Kremlkritiker forderte, einen Arzt seiner Wahl zu ihm zu lassen, dessen Besuch ihm verwehrt worden sein soll.
Alexej Nawalny im Moskauer Gericht am 2. Februar 2021 - SNA, 1920, 17.04.2021
Brief an Putin: Prominente fordern medizinische Hilfe für Nawalny
Wie die Rechtsanwältin Olga Michailowa gegenüber der Agentur SNA erklärte, hat Nawalny Bein- und Rückenschmerzen. Nach einer ärztlichen Untersuchung von Nawalny bezeichnete der Föderale Strafvollzugsdienst Russlands (FSIN) seinen Zustand als zufriedenstellend und stabil.
Laut der regionalen Strafvollzugsbehörde bekommt der Kremlkritiker in der Strafkolonie jede notwendige medizinische Hilfe.
Am Mittwoch besuchten Nawalnys Anwälte Wadim Kobsev und Olga Michailowa die Strafkolonie, in der Nawalny seine Freiheitsstrafe abbüßt, und verbrachten dort etwa zweieinhalb Stunden.
Laut Michailowa wird ihrem Klienten eine Behandlung mit „Diclofenac“ und Nikotinsäure angeboten, er lehnt das aber ab.

Nawalnys Ärzte warnen vor Herzstillstand

Ärzte aus Nawalnys Umfeld warnten am Wochenende davor, dass das Herz des 44-Jährigen stehen bleiben könnte. Nawalny ist seit mehr als zwei Wochen im Hungerstreik.
Alexej Nawalny im Moskauer Gericht am 2. Februar 2021 - SNA, 1920, 11.04.2021
Protestcamp in Berlin: Aktivisten fordern Freilassung von Nawalny
Es müssten sofort Maßnahmen ergriffen werden, mahnte ein Medizinerteam um Nawalnys Ärztin Anastassija Wassiljewa im Kurznachrichtendienst Twitter. Eine Nawalny-Sprecherin schrieb sogar: „Alexej stirbt“. Der Tod sei nur eine Frage von Tagen. Überprüfen ließen sich die Angaben nicht.

Nawalnys Verurteilung

Am 2. Februar hatte das Simonowski Gericht in Moskau Nawalny zu 3,5 Jahren Haft verurteilt. Die Bewährungsstrafe aus dem Verfahren von 2014, bei dem es um Unterschlagung von insgesamt rund 500.000 Euro ging, wurde somit in eine Haftstrafe umgewandelt. Die Haftstrafe wurde um die Zeit verkürzt, die Nawalny zuvor im Hausarrest verbracht hatte. Nawalny wird daher ungefähr zwei Jahre und fünf Monate im Gefängnis absitzen müssen.
Sind Sie in den sozialen Netzwerken aktiv? Wir auch! Werden Sie SNA-Follower auf Telegram, Twitter oder Facebook! Für visuelle Inhalte abonnieren Sie SNA bei Instagram und YouTube!
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала