Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Berlin: Mehrere Autos standen in der Nacht in Flammen – Polizei geht von Brandstiftung aus

© AFP 2021 / DAVID GANNONFeuerwehrwagen (Symbolbild)
Feuerwehrwagen (Symbolbild) - SNA, 1920, 18.04.2021
Abonnieren
In Berlin-Prenzlauer Berg und im Ortsteil Altglienicke von Treptow-Köpenick haben in der Nacht zum Sonntag mehrere Autos gebrannt. Dies geht aus einer Polizeimeldung hervor.
Demnach bemerkte ein Zeuge gegen 1.40 Uhr in der Straße Zur Börse einen brennenden Transporter und alarmierte die Feuerwehr und die Polizei. Brandbekämpfer hätten die Flammen an dem Mietfahrzeug gelöscht. Der Ford sei vollständig ausgebrannt.
Erst eine Viertelstunde später, gegen 1.55 Uhr, sei die Feuerwehr und die Polizei von einem Zeugen in Bezug auf einen Brand auf einem Parkplatz in der Ortolfstraße alarmiert worden: Dort seien zwei Fahrzeuge in Flammen gestanden. Der Mercedes und der Kia seien durch den Brand stark beschädigt worden. Durch die Hitzeentwicklung hätten auch zwei neben dem Kia abgestellte Fahrzeuge, ein BMW und ein Opel, Schaden genommen.
Menschen seien bei keinem dieser Vorfälle verletzt worden, hieß es. In allen Fällen werde nach bisherigem Ermittlungsstand von vorsätzlicher Brandstiftung ausgegangen.
Die weiteren Ermittlungen seien von den Brandkommissariaten beim Landeskriminalamt übernommen worden.
Polizei (Symbolbild) - SNA, 1920, 16.04.2021
Brandanschlag auf Robert-Koch-Institut – Polizei sucht mit Fotos nach Verdächtigem
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала