Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Streit um Kanzlerkandidatur: Kramp-Karrenbauer wirft CSU mangelnden Respekt vor

© SNA / StringerAnnegret Kramp-Karrenbauer (Archivfoto)
Annegret Kramp-Karrenbauer (Archivfoto) - SNA, 1920, 17.04.2021
Abonnieren
Im Streit von CSU und CDU um die Kanzlerkandidatur hat Verteidigungsministerin Kramp-Karrenbauer die CSU scharf kritisiert. Dies berichtet die Deutsche Presse-Agentur am Samstag.
Wenn man die Legitimität von Parteigremien in Frage stelle und sie als „Hinterzimmer“ bezeichne, dann schade das „dem gegenseitigen Respekt, der Zusammenarbeit in der Union“, sagte sie am Samstag bei den Königsbronner Gesprächen der Konrad-Adenauer-Stiftung. „Und im Übrigen schadet es auch den repräsentativen Strukturen, die wir in der Bundesrepublik haben.“
CSU-Chef Markus Söder pocht im Ringen mit CDU-Chef Armin Laschet um die Kanzlerkandidatur darauf, dass die Unterstützung der CDU-Spitzengremien für Laschet nicht ausreichend sei. Es sei „klug, wenn man nicht nur in einem kleinen Hinterzimmer entscheidet“, hatte er dazu gesagt.
Er beruft sich auf die Stimmungslage an der CDU-Basis und in der Bundestagsfraktion. Auch der Chef der CSU-Abgeordneten im Bundestag, Alexander Dobrindt, hatte davor gewarnt, den Kanzlerkandidaten „im Hinterzimmer oder am Frühstückstisch“ zu bestimmen und eine Beteiligung der Bundestagsfraktion gefordert.
Bundeswehr-Soldaten im Afghanistan (Archivbild) - SNA, 1920, 26.02.2021
Kramp-Karrenbauer zu Überraschungsbesuch bei deutschen Soldaten in Afghanistan
Kramp-Karrenbauer appellierte nun an die Führungsverantwortung der beiden Konkurrenten Söder und Laschet und fordert sie auf, sich untereinander zu einigen. „Diese Führungsverantwortung kann ihnen niemand abnehmen“, sagte sie.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала