Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Litauen lädt russischen Botschafter vor

© SNAVilnius
Vilnius - SNA, 1920, 16.04.2021
Abonnieren
Litauens Außenministerium hat nach eigenen Angaben den russischen Botschafter in Vilnius, Alexej Isakow, vorgeladen.
„Der Botschafter Russlands in Litauen, Alexej Isakow, wurde ins Außenministerium gerufen, wo er über die Missbilligung der aktuellen Außenpolitik Russlands durch Litauen und die Verletzung der Menschenrechte im Land informiert wurde“, heißt in einer offiziellen Erklärung.
„Bei dem Treffen wurde Litauens tiefe Besorgnis über den Aufbau der russischen Militärmacht nahe der Ostgrenze der Ukraine und auf der illegal annektierten Krim erörtert”, so die Erklärung weiter.
Litauen sei auch über den Versuch besorgt, den russischen Kreml-Kritiker Alexej Nawalny zu vergiften, und seine illegale Inhaftierung, über aggressive Handlungen und inakzeptables Verhalten in der Weltarena, einschließlich der böswilligen Cyber-Angriffe, der Versuche, die Wahlen in den USA und in anderen Ländern zu beeinflussen, sowie der Finanzierung der Aktivitäten, die gegen US-Truppen in Afghanistan gerichtet seien.
Am Donnerstag hatte das britische Außenministerium den russischen Botschafter in London einbestellt, um seine Besorgnis über das „bösartige Verhalten“ Russlands zum Ausdruck zu bringen.
Britisches Außenministerium - SNA, 1920, 15.04.2021
London bestellt russischen Botschafter ein
Zuvor am Donnerstag hatten die USA neue Sanktionen gegen Russland verhängt.
Die Sprecherin des russischen Außenministeriums, Maria Sacharowa, erklärte, dass die Vorwürfe der USA, wonach Moskau an einem massiven Hacker-Angriff auf die US-Bundesbehörden beteiligt gewesen sein könnte, unbegründet seien.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала