Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Kassenärzte wollen Digital-Impfausweis zuerst in Brandenburg testen

© REUTERS / TATYANA MAKEYEVASmartphone (Symbolbild)
Smartphone (Symbolbild) - SNA, 1920, 16.04.2021
Abonnieren
Der geplante digitale Impfausweis soll nach dem Wunsch der Kassenärzte in Brandenburg getestet werden. Das Pilotprojekt könnte in den nächsten acht Wochen umgesetzt werden.
„Wir bewerben uns, um den hier auch zu pilotieren, um das auszuprobieren“, sagte der stellvertretende Vorstandschef der Kassenärztlichen Vereinigung Brandenburg (KVBB), Holger Rostek, der Deutschen Presse-Agentur in Potsdam. „Wir gehen davon aus, dass das in den nächsten acht Wochen umgesetzt wird.“
In der EU und im Bundesgesundheitsministerium laufen bereits die Planungen für den Impfausweis. In Deutschland soll noch vor den Sommerferien den Menschen die Möglichkeit geboten werden, einen kompletten Impfschutz über eine Smartphone-App nachzuweisen, wie die DPA aus Regierungskreisen erfuhr.
Menschen in Israel zeigen ihre grünen Pässe als Nachweise der vollständigen Impfung gegen die COVID-19. Der israelische grüne Pass gilt bekanntlich als Vorbild für das kommende EU-Impfzertifikat. - SNA, 1920, 14.04.2021
Bundesregierung plant: Corona-Impfpass mit QR-Code und Smartphone-App bis Sommerferien
Mit dieser digitalen Bescheinigung sollen Geimpfte schnell und fälschungssicher nachweisen können, dass sie vollständig gegen das Coronavirus immunisiert sind und deshalb wieder bestimmte Grundrechte – wie etwa bei Urlaubsreisen – in Anspruch nehmen können.
Menschen, die über kein Smartphone verfügen, sollen zusätzlich zum Eintrag im gelben Impfpass einen Ausdruck der digital einlesbaren Impfbescheinigung als QR-Code auf Papier erhalten. Die digitalen Impfbescheinigungen sollen in den Impfzentren und Arztpraxen ausgestellt werden.
Weil Hunderttausende Bürger nachträglich mit einem digitalen Impfausweis und Impfzertifikat ausgestattet werden sollen, sprach der Brandenburger Kassenärzte-Vizechef von einer technischen und organisatorischen Herausforderung. „Wir wollen den Bürokratieaufwand in der Arztpraxis natürlich gering halten“, sagte er.
Sind Sie in den sozialen Netzwerken aktiv? Wir auch! Werden Sie SNA-Follower auf Telegram, Twitter oder Facebook! Für visuelle Inhalte abonnieren Sie SNA bei Instagram und YouTube!
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала