Arzt in Bremer Praxis fasst Türklinke an und stirbt durch Stromschlag

Polizeieinsatz (Symbolbild) - SNA, 1920, 15.04.2021
In einer Arztpraxis im Bremer Stadtteil Horn ist es wegen unter Strom stehender Türen zu einem dramatischen Unglück mit einem Toten und zwei teils lebensgefährlich Verletzten gekommen.
Wie Polizei und Feuerwehr am heutigen Donnerstag mitteilten, kam ein 53-jähriger Arzt ums Leben, nachdem er eine der Türklinken berührt hatte. Bei den Wiederbelebungsmaßnahmen für den Mann erlitt auch ein Feuerwehrmann einen Stromschlag. Er wurde mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht und musste danach ebenfalls reanimiert werden.
Mehrere Menschen, die den Vorfall mitbekamen, mussten psychologisch betreut werden – darunter auch die Tochter des 53-Jährigen.
Zunächst bestand der Verdacht, dass die Tür eines Raumes, in dem sich acht Kinder aufhielten, ebenfalls unter Spannung steht. Die Kinder konnten über Sprechkontakt dazu gebracht werden, sich von der Tür fernzuhalten und wurden dann über eine Drehleiter über die Fenster von Einsatzkräften gerettet.
Die Ursache für den Vorfall vom Mittwochnachmittag war nach Angaben der Polizei unklar. Die Arztpraxis wurde versiegelt, Experten sollten die näheren Umstände untersuchen.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала