Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Prominente CDU-Mitglieder werben für Laschet als Kanzlerkandidaten

© REUTERS / Markus Schreiber/Pool via ReutersArmin Laschet, seit dem 22. Januar 2021 der neunte Bundesvorsitzende der CDU seit ihrer Gründung. Berlin 12. April 2021
Armin Laschet, seit dem 22. Januar 2021 der neunte Bundesvorsitzende der CDU seit ihrer Gründung. Berlin 12. April 2021 - SNA, 1920, 14.04.2021
Abonnieren
Der frühere Bonner CDU-Bundestagsabgeordnete und Vize-Kanzlerbüroleiter Helmut Kohls, Stephan Eisel, sammelt in der sogenannten „Union für Laschet“ Unterstützer für eine Kanzlerkandidatur des CDU-Vorsitzenden, meldet die Deutsche Presse-Agentur am Mittwoch.
Er wolle verdeutlichen, „dass die einhellige Unterstützung für Armin Laschet in Präsidium und Vorstand der CDU keine Hinterzimmeraktion ist, sondern die Meinung großer Teile der Mitgliederschaft widerspiegelt“, sagte Eisel dem Bonner „General-Anzeiger“.

"Taktische Spielchen aus München"

Er sei darüber verärgert, dass CSU-Chef Markus Söder den falschen Eindruck erwecken wolle, Laschet werde nicht an der Basis der Union unterstützt. „Es gibt an der Basis der CDU viel Unmut über die taktischen Spielchen aus München“, sagte Eisel.
Schon in den ersten Stunden hätten sich 83 teilweise prominente Erstunterzeichner der Aktion angeschlossen, teilte Eisel dem Blatt mit. Unter ihnen sind Ex-Bundesfamilienministerin Ursula Lehr, der ehemalige Generalsekretär Ruprecht Polenz, Ex-Kohl-Berater Horst Teltschik, der frühere Chef der rheinischen CDU, Bernhard Worms, und der Vorsitzende des Zentralkomitees der deutschen Katholiken, Thomas Sternberg, hieß es.
Bayerns Ministerpräsident Markus Söder - SNA, 1920, 14.04.2021
Machtkampf in der CDU/CSU um K-Frage: Mehrheit unterstützt Söder – Umfrage

CDU-Bundesvorstand setzt auf Laschet

Nach dem Präsidium hatte sich am vergangenen Montag auch der CDU-Bundesvorstand laut Angaben aus Parteikreisen in einer Telefonschaltung fast geschlossen für Armin Laschet als Kanzlerkandidaten der Union ausgesprochen. Mehrere Teilnehmer bezeichneten das Meinungsbild Medienberichten zufolge als „fast geschlossen“, „geschlossen“ oder „sehr einheitlich“.
Laschet habe eine breite Unterstützung der Partei und rede nun auf dieser Basis mit dem CSU-Chef Markus Söder, hatte ein Teilnehmer nach der Debatte gesagt.
Sind Sie in den sozialen Netzwerken aktiv? Wir auch! Werden Sie SNA-Follower auf Telegram, Twitter oder Facebook! Für visuelle Inhalte abonnieren Sie SNA bei Instagram und YouTube!
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала