Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Erneut Polizeigewalt und Tod eines Schwarzen: Polizistin im Fall Daunte Wright verhaftet

© REUTERS / LEAH MILLISGedenkaktion für Daunte Wright in Brooklyn Center, US-Bundesstaat Minnesota
Gedenkaktion für Daunte Wright in Brooklyn Center, US-Bundesstaat Minnesota - SNA, 1920, 14.04.2021
Abonnieren
Die nun Ex-Polizistin aus dem US-Bundesstaat Minnesota, die den 20-jährigen Schwarzen Daunte Wright durch einen versehentlichen Schuss getötet hat, ist am Mittwoch festgenommen worden. Die Staatsanwaltschaft wirft ihr laut Berichten Totschlag zweiten Grades vor.
Damit könnten der verantwortlichen Kim Potter bis zu zehn Jahre Haft und eine Geldstrafe in Höhe von bis zu 20.000 Dollar drohen, berichtete unter anderem CNN.
Die Frau kündigte ihren Job im Polizeirevier der Stadt Brooklyn Center am Dienstag nach 26 Jahren im Dienst. Auch Polizeichef Tim Gannon gab seinen Rücktritt nach seiner öffentlichen Erklärung bekannt.
Ausschreitungen in Minneapolis, 13. April 2021 - SNA, 1920, 14.04.2021
Ausschreitungen und Festnahmen: Minneapolis erneut in Aufruhr
In einer Pressekonferenz am Montag zeigte er die Bodycam-Aufnahmen vom tödlichen Versuch der Festnahme Wrights und sagte, dass der Tod des Afroamerikaners auf einen versehentlich ausgelösten Schuss zurückzuführen sei.
Eigentlich habe die 48-Jährige ihre Elektroschockpistole bei der Verkehrskontrolle einsetzen wollen, so Gannon. Dabei sei es zu der Verwechslung gekommen - statt Taser habe sie ihre Dienstwaffe gezogen und geschossen.
Wright sei am Sonntag bei einer Verkehrskontrolle angehalten worden, weil seine Autozulassung abgelaufen war, hieß es.
Der 20-Jährige hinterlässt eine junge Tochter. Bei einer Spendenkampagne für seine Familie wurden bis Mittwoch bereits mehr als 600.000 US-Dollar (umgerechnet 500.000 Euro) gesammelt.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала