Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Zu 150 Jahren Haft verurteilter „Jahrhundertbetrüger“ Bernard Madoff gestorben

© AFP 2021 / Stephen CherninFinanzbetrüger Bernard Madoff
Finanzbetrüger Bernard Madoff - SNA, 1920, 14.04.2021
Abonnieren
Der amerikanische Finanzbetrüger Bernard Madoff, der zuvor wegen des größten Betrugs in der Finanzgeschichte zu 150 Jahren Haft verurteilt wurde, ist im Gefängnis gestorben. Dies meldet am Mittwoch die Nachrichtenagentur AP unter Berufung auf eine Quelle.
Er starb demnach eines natürlichen Todes in der Stadt Butner im US-Bundesstaat North Carolina. Er war 82 Jahre alt. Laut dem Anwalt hatte Madoff Nierenkrankheiten.
Im Juni 2009 war der im Jahre 1938 geborene Madoff zu 150 Jahren Haft verurteilt worden. Vor Gericht gestand er, innerhalb von 20 Jahren Investoren und Regulatoren betrogen zu haben.
Der ehemalige Vorsitzende der Technologie-Börse Nasdaq hatte jahrelang einen Investmentfonds nach einem Ponzi-Schema betrieben: Dabei hatte er zahlreiche Anleger mit einem Schneeballsystem um ihr Geld erleichtert. Zu seinen Kunden gehörten laut der Zeitung „Washington Post“ unter anderem der Holocaust-Überlebende sowie Nobelpreisträger Elie Wiesel und der Regisseur Steven Spielberg.
Euro- und US-Dollar-Scheine (Symbolbild) - SNA, 1920, 08.04.2021
Eine Million Dollar für Erniedrigung: Die sechs skurrilsten Einkommensquellen
In der Finanzkrise brach 2008 das Schneeballsystem zusammen und Madoff wurde wegen Betrugs vom FBI festgenommen. Sein Betrug soll mehr als 37.000 Menschen in 136 Ländern betroffen haben. Der Schaden von der Madoff-Affäre betrug etwa 65 Milliarden US-Dollar. Das ist Medienberichten zufolge die größte Affäre der Geschichte, und Madoff wird aus diesem Grund oft als „Jahrhundertbetrüger“ bezeichnet.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала