Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Biden will Treffen mit Putin „in kommenden Wochen" - Blinken

© REUTERS / POOLUS-Außenminister Antony Blinken
US-Außenminister Antony Blinken - SNA, 1920, 14.04.2021
Abonnieren
US-Präsident Joe Biden hat seinem russischen Amtskollegen Wladimir Putin ein Treffen „in den kommenden Wochen" vorgeschlagen, wie Außenminister Antony Blinken mitteilte.
In einer früheren Erklärung des Weißen Hauses hieß es, Biden habe in einem Telefonat mit Putin ein Gespräch in den kommenden Monaten in einem Drittland angeboten.
„Wir würden eine stabile und vorhersehbare Beziehung zu Russland bevorzugen. Dies erfordert wiederum offene Kommunikationswege, damit wir klar über unsere Ansichten, Richtlinien und Einwände gegen das Vorgehen Russlands sprechen können", sagte Blinken auf einer Pressekonferenz in Brüssel.
Dies sei wichtig, um Fehlkalkulationen zu vermeiden, so der Minister.
US-Präsident Joe Biden - SNA, 1920, 13.04.2021
Biden mit Vorschlag für Putin: Gipfeltreffen in einem Drittland durсhführen
Auch Jen Psaki, Sprecherin des Weißen Hauses, hat während des täglichen Briefings am Mittwoch Washingtons Wunsch nach einer stabilen Beziehung zu Russland bekräftigt.
„Unser Ziel als Vereinigte Staaten ist es, eine vorhersehbare Beziehung zu Russland zu haben, diese Beziehung zu stabilisieren und mit Sicherheit eine Diskussion zu führen", sagte sie.

Kreml: Keine raschen Entscheidungen über Treffen-Organisation

Der Kreml hält sich nach der Initiative von US-Präsident Joe Biden für ein Gipfeltreffen mit seinem russischen Kollegen Wladimir Putin noch alle Möglichkeiten offen.
Der Vorschlag Bidens werde geprüft, erklärte Kremlsprecher Dmitri Peskow am Mittwoch. Erst nach einer „Analyse der realen Situation, der realen nächsten Schritte" könne über ein solches Treffen entschieden werden.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала