Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

„Zufriedenstellender Zustand“: Nawalny zurück in Kolonie verlegt

© SNA / Jewgeni Odinokow / Zur BilddatenbankAlexej Nawalny
Alexej Nawalny - SNA, 1920, 13.04.2021
Abonnieren
Nach Angaben des Föderalen Strafvollzugsdienstes Russlands (UFSIN) in der Region Wladimir ist der Kremlkritiker Alexej Nawalny am 9. April aus der Sanitätsabteilung der Strafkolonie-2 zurück ins Gefängnis verlegt worden.
Ein Rat von Ärzten soll Nawalnys Gesundheit als zufriedenstellend bewertet haben. Es seien keine Fälle von Tuberkulose unter den Verurteilten in der Strafkolonie registriert worden.
Ende März wurde berichtet, dass Nawalny, der sich derzeit in der Justizvollzugskolonie Nr. 2 in der Region Wladimir befindet, wegen Anzeichen einer akuten Atemwegserkrankung in die medizinische Abteilung verlegt worden war. Im Verlauf der geplanten ärztlichen Untersuchung hatte der Verurteilte Anzeichen einer Atemwegserkrankung, darunter hohes Fieber, aufgewiesen, so UFSIN. Sein Corona-Test war negativ, so Nawalnys Anwältin, Olga Michailowa.
Strafkolonie Nr. 2, in der Blogger Alexei Nawalny seine Gefängnisstrafe verbüßt - SNA, 1920, 05.04.2021
Bericht: Nawalny in Strafkolonie krank

Nawalnys Verurteilung

Am 2. Februar hatte das Simonowski Gericht in Moskau Nawalny zu 3,5 Jahren Haft verurteilt. Die Bewährungsstrafe aus dem Verfahren von 2014, bei dem es um Unterschlagung von insgesamt rund 500.000 Euro ging, wurde somit in eine Haftstrafe umgewandelt. Die Haftstrafe wurde um die Zeit verkürzt, die Nawalny zuvor im Hausarrest verbracht hatte. Nawalny wird daher ungefähr zwei Jahre und fünf Monate im Gefängnis absitzen müssen.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала