Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Netanjahu: Israel wird dem Iran keine Beschaffung von Atomwaffen erlauben

© AP Photo / Marc Israel SellemDer israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu, 6. Januar, 2021.
Der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu, 6. Januar, 2021. - SNA, 1920, 12.04.2021
Abonnieren
Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu hat Teheran am Montag als größte Bedrohung in der Nahost-Region bezeichnet. Ihm zufolge wird es Israel dem Iran nie erlauben, Nuklearkapazitäten zu erlangen.
Der Iran habe seine Suche nach Atomwaffen nie aufgegeben, glaubt der Ministerpräsident. Tel Aviv werde sich weiterhin gegen die iranische „Aggression“ verteidigen.
„Im Nahen Osten gibt es keine ernstere Bedrohung als den Iran. Der Iran hat sein Streben nach Atomwaffen nicht aufgegeben und nicht aufgehört, zur Zerstörung Israels aufzurufen. Als israelischer Premierminister werde ich es dem Iran niemals erlauben, Atomwaffen zu beschaffen, um einen Völkermord gegen Israel zu verüben. Israel wird sich weiterhin verteidigen", sagte Netanjahu auf einer gemeinsamen Pressekonferenz nach Gesprächen mit dem US-Verteidigungsminister Lloyd Austin in Jerusalem.
Auf die Vorwürfe Teherans, Israel sei für den Stromausfall in der Atomanlage in Natanz am vergangenen Sonntag verantwortlich, ging Netanjahu nicht ein.
Atomanlage in Natanz (Archivbild) - SNA, 1920, 12.04.2021
Stromausfall in iranischer Atomanlage: Irans Außenminister beschuldigt Israel und schwört Rache

Zwischenfall in Irans Atomanlage

In der iranischen Atomanlage Natans ist es nach Angaben der staatlichen Atomorganisation AEOI in der Nacht zum Sonntag zu einem Zwischenfall gekommen. Es gebe keine Verletzten, und es seien keine Schadstoffe freigesetzt worden, meldeten Nachrichtenagenturen unter Berufung auf den Sprecher der iranischen Atomenergiebehörde, Behrouz Kamalvandi. Die Ursache des Zwischenfalls werde untersucht. Kamalvandi sprach demnach von einem „Zwischenfall in einem Teil des Stromverteilnetzes“ der Urananreicherungsanlage. Der Vorfall ereignete sich einen Tag nachdem der Iran zur Beschleunigung der Urananreicherung in Natans neue Zentrifugen in Betrieb genommen hatte.
Ali Akbar Salehi, der Chef der iranischen Atomorganisation AEOI, hat in diesem Zusammenhang von einem „nuklearen Terrorismus“ gesprochen. Irans Außenminister Mohammad Javad Zarif hat Israel dafür verantwortlich gemacht und Vergeltung angekündigt.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала