Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Holzkiste als Satellit: Finnland startet Forschungsprojekt im Weltall

© Foto : UPMKonzeptbild eines Holzsatelliten
Konzeptbild eines Holzsatelliten - SNA, 1920, 12.04.2021
Abonnieren
Eine zehn Kubikzentimeter kleine Holzkiste von einem Kilogramm Gesamtgewicht soll die Erde in 500 bis 550 Kilometern umkreisen und dabei Daten sammeln: Ein finnischer Holzverarbeitungskonzern hat das Projekt heute, am Tag der bemannten Raumfahrt, angekündigt.
In Neuseeland mit einer Electron-Rakete von Rocket Lab gestartet, soll der kleine Holzsatellit im erdnahen Orbit unseren Planeten umkreisen und dabei neue Erkenntnisse über Holzeigenschaften liefern. Die Idee stammt vom finnischen UPM-Konzern, einem Marktführer in der Holzverarbeitung.
„Der Nano-Satellit WISA Woodsat, von Arctic Astronautics entwickelt und gebaut, soll Ende des Jahres 2021 dorthin aufbrechen, wo Holz bisher nie gewesen ist“, heißt es in der Unternehmensmitteilung. „Seine Mission ist es, Daten zu sammeln über das Verhalten und die Beständigkeit einer Spanplatte bei extremen Temperaturschwankungen, im Vakuum und bei erhöhter Radioaktivität über längere Zeit.“
Mehrere Sensoren sollen ein genaues Bild vom Verhalten der Spanplatte im Weltraum liefern, darunter zwei auf einem Teleskoparm montierte Kameras. Von den Daten erhoffen sich die Projektinitiatoren neue Erkenntnisse zur möglichen Verwendung von Holz in Weltraumanlagen.
Der erste Kosmonaut der Welt Juri Gagarin - SNA, 1920, 12.04.2021
60 Jahre nach Gagarins Flug
Gagarin-Weltraumflug: Inspirationsquelle für europäische Raumfahrt
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала