Sicherheit der Sussexes gefährdet? Neun Polizeieinsätze in neun Monaten bei Harry und Meghan

© AP Photo / Kirsty WigglesworthPrinz Harry und Herzogin Meghan
Prinz Harry und Herzogin Meghan  - SNA, 1920, 09.04.2021
Seit ihrem Umzug nach Kalifornien vor etwa neun Monaten haben Prinz Harry und Herzogin Meghan englischsprachigen Medien zufolge bereits neunmal die Polizei alarmieren müssen.
Schon im Juli, kurz nachdem das Paar die Villa in Montecito bezogen hatte, gingen Angaben zufolge vier Anrufe bei der Polizei ein. Einmal haben Meghan und Harry selbst angerufen, dreimal ist ein Alarm ausgelöst worden, woraufhin der Kontakt zur Polizei automatisch erfolgte. Der Grund für den persönlichen Anruf ist nicht bekannt.
Zwei weitere Vorfälle ereigneten sich an den Weihnachtsfeiertagen. An Heiligabend wurde die Polizei alarmiert, nachdem ein Mann angeblich unerlaubterweise das Grundstück betreten hatte. Zwei Tage später hat es dann einen weiteren Vorfall gegeben. Der bislang letzte Anruf ging am 16. Februar infolge eines ausgelösten Alarms in den frühen Morgenstunden ein. Auch im August und November wurden Beamte zur Villa der Sussexes gerufen.
Im vergangenen Jahr hatten sich Harry und seine Frau Meghan vom britischen Königshaus losgesagt und angekündigt, finanziell unabhängig zu werden. Sie schlossen millionenschwere Verträge mit den Streamingdiensten Netflix und Spotify ab. Die beiden leben inzwischen im kalifornischen Santa Barbara mit ihrem fast zwei Jahre alten Sohn Archie. Im Sommer erwarten sie die Geburt eines Mädchens.
Meghan und Harry  - SNA, 1920, 06.04.2021
„Heart of Invictus“: Harry und Meghan drehen Netflix-Doku
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала