Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Kreml: Putin erklärte Merkel Bewegung russischer Truppen

© SNA / Alexey Nikolsky / Zur BilddatenbankRusslands Präsident Wladimir Putin am Telefon (Symbolbild)
Russlands Präsident Wladimir Putin am Telefon (Symbolbild) - SNA, 1920, 09.04.2021
Abonnieren
Nach der Aufforderung der Bundeskanzlerin Angela Merkel an Russland, seine Militärpräsenz an der Grenze zur Ukraine abzubauen, habe der russische Präsident Wladimir Putin darauf hingewiesen, dass Moskau selbst entscheide, wie seine Truppen auf seinem Territorium bewegt werden sollen. Das sagte der Kreml-Sprecher Dmitri Peskow am Freitag.
„Der Präsident hat die notwenige Erklärung gegeben. <...> Es steht uns absolut frei, unsere Streitkräfte und alle Einheiten in ganz Russland nach unserem Ermessen zu bewegen“, sagte Peskow.
Die Ukraine entwickelt sich Peskow zufolge zu einer potenziell instabilen Region. Jedes Land, das ein instabiles und explosives Nachbarland an seinen Grenzen habe, ergreife Maßnahmen zum Schutz seiner Sicherheit.
Mit Blick auf den Ostukraine-Konflikt hat Merkel Putin beim Telefongespräch am Donnerstag aufgefordert, die russischen Soldaten von der ukrainischen Grenze abzuziehen.
Wladimir Putin machte auf die provokativen Aktionen Kiews aufmerksam, das in jüngster Zeit die Situation an der Demarkationslinie gezielt verschärft.

US-Delegation besucht Donbass

Am heutigen Freitag hat eine US-Delegation unter der Leitung des US-Militärattachés in Kiew, Brittany Stewart, den Donbass besucht. Stewart machte dort provokative Äußerungen, weshalb der US-Militärattaché in Russland sofort ins Verteidigungsministerium in Moskau einbestellt wurde.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала