Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Deutsche Industrie erwartet kräftigen Aufschwung

© SNA / Kirill BragaFrauenquote vs. Kompetenz in Russland und Deutschland: eine DRF-Debatte
Frauenquote vs. Kompetenz in Russland und Deutschland: eine DRF-Debatte - SNA, 1920, 08.04.2021
Abonnieren
Dank gestiegener Inlandsnachfrage verzeichnet die deutsche Industrie einen Positivtrend. Laut einer aktuellen Mitteilung des Statistischen Bundesamtes liegen die Auftragseingänge den fünften Monat in Folge über dem Niveau von Februar 2020.
Die deutsche Industrie kann sich freuen: Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes sind die Auftragseingänge im Verarbeitenden Gewerbe im Februar gegenüber dem Vormonat um 1,2 Prozent gestiegen. Die Nachfrage nach Investitionsgütern nahm um 2,1 Prozent zu, diejenige nach Konsumgütern nahm hingegen um 1,9 Prozent ab. Ohne Berücksichtigung von Großaufträgen erhöhten sich die Bestellungen um 1,5 Prozent.
Züge der Deutschen Bahn (Archivbild) - SNA, 1920, 25.03.2021
Deutsche Bahn fährt in der Krise 5,7 Milliarden Euro Verlust ein
Damit setzt sich der Positivtrend der letzten fünf Monate fort, wo die Ordereingänge allesamt über dem Niveau von Februar 2020 lagen. Ausschlaggebend war hierbei die Inlandsnachfrage, die um 4,0 Prozent anstieg, während die Aufträge aus dem Ausland leicht zurückgingen (-0,5 Prozent). Besonders positiv entwickelten sich laut der Mitteilung des Statistischen Bundesamtes vom Donnerstag die Wirtschaftszweige Kraftfahrzeuge (+3,4 Prozent) und Maschinenbau (+2,2 Prozent). Im Vergleich zum Februar 2020, dem Monat vor dem Beginn der Einschränkungen durch die Corona-Pandemie in Deutschland, stieg der Auftragseingang im Februar 2021 kalenderbereinigt um 5,6 Prozent.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала