Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

„Ehm…“: Kein Stuhl für von der Leyen auf Treffen mit Erdogan übrig – Video

© AFP 2021 / -Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan, der EU-Ratspräsident Charles Michel und die Präsidentin der EU-Kommission Ursula Von der Leyen im Präsidentenkomplex in Ankara, den 6. April 2021.
Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan, der EU-Ratspräsident Charles Michel und die Präsidentin der EU-Kommission Ursula Von der Leyen im Präsidentenkomplex in Ankara, den 6. April 2021. - SNA, 1920, 07.04.2021
Abonnieren
Präsidentin der EU-Kommission Ursula von der Leyen hat auf einem Treffen mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan und dem Chef des Europäischen Rates Charles Michel in Ankara keinen Stuhl bekommen. Die peinliche Situation wurde in einer Aufnahme dokumentiert, die auch im Netz weit verbreitet wird.
Auf dem Video ist zu sehen, wie die Politiker den Saal betreten. Dann setzten sich Erdogan und Michel auf die vergoldeten Stühle mit den Fahnen der Türkei und der EU im Hintergrund, während von der Leyen stehen blieb. Gleichzeitig zuckte sie leicht mit den Schultern.
Schließlich setzte sich von der Leyen auf ein Sofa dem türkischen Außenminister Mevlüt Cavusoglu gegenüber. „The Washington Times“ schreibt: Ein Sofa im diplomatischen Protokoll habe jedoch einen niedrigeren Status.
Das Mitglied des Europäischen Parlaments in der Grünen-Fraktion Sergey Lagodinsky hat das Video des Vorfalls ebenfalls auf Twitter veröffentlicht. „Ehm“ sei der neue Begriff dafür, wie die Beziehungen zwischen der EU und der Türkei nicht sein sollten, schrieb er dazu.
In einer Diskussion zum Post vermuten die Twitter-Nutzer, wie es dazu kommen konnte. „Kann jemand erklären, was hier die große Sache ist? Sie müssen aufgrund der Pandemie-Bedingungen sozial weit entfernt sitzen“, schrieb der Nutzer Arst Collin. „Sie bekommt einen Vorgeschmack auf die neue Türkei, wo es keine Plätze mehr für Frauen auf dem Tisch gibt“, äußert sich seinerseits der Nutzer Sertaç Aktan. Der frühere EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker durfte bei Treffen mit Erdogan auf Augenhöhe sitzen, wird auf Twitter unter anderem erinnert.

Treffen mit Erdogan sollte weitere Konflikte abwenden

Auf dem Treffen mit Erdogan wollten die EU-Spitzen am Dienstag einen möglichen Ausbau der Beziehungen zur Türkei ausloten. Hintergrund sind Beschlüsse des EU-Gipfels vor eineinhalb Wochen. Die die EU-Staats- und Regierungschefs hatten sich damals darauf verständigt, die Beziehungen zur Türkei schrittweise wieder auszubauen. Mit dem Beschluss will die EU die Eskalation weiterer Konflikte abwenden.
In der EU-Kommission wurde unterdessen darauf verwiesen, dass von der Leyen das Treffen mit Erdogan genutzt habe, um eine Diskussion über Frauenrechte und den Rückzug der Türkei aus der Istanbul-Konvention zum Schutz von Frauen und Kindern vor Gewalt zu führen.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала