Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Direkt vor Nawalny-Gefängnis: Polizei löst Versammlung auf

© SNA / Jewgeni OdinokowTeilnehmer der Versammlung und Journalisten vor der Haftanstalt, wo sich Alexej Nawalny befindet
Teilnehmer der Versammlung und Journalisten vor der Haftanstalt, wo sich Alexej Nawalny befindet - SNA, 1920, 06.04.2021
Abonnieren
Die Strafanstalt Nr. 2 im zentralrussischen Gebiet Wladimir: Hier verbüßt der russische Blogger Alexej Nawalny seine Haftstrafe wegen Hinterziehung und Geldwäsche. Anhänger Nawalnys haben sich am heutigen Dienstag vor der Haftanstalt versammelt. Die Polizei hat die Versammlung wegen Störung des öffentlichen Friedens aufgelöst.
Am heutigen Dienstag versammelten sich Mitglieder der sog. Ärzteallianz vor der Justizvollzugsanstalt, in der der russische Blogger Alexej Nawalny seine Haftstrafe verbüßt. Die Ärzteallianz ist eine vom russischen Justizministerium als ausländischer Agent eingestufte Vereinigung unter der Leitung von Anastassija Wassiljewa: einer Ärztin, die auch Nawalny behandelte. Sie und mehrere Menschen in weißen Kitteln trafen um circa 12 Uhr 30 Moskauer Zeit vor der Haftanstalt ein. Zu dem Zeitpunkt hatten sich bereits mehrere Journalisten vor Ort eingefunden.
Um circa 15 Uhr rief die Polizei die Anwesenden dazu auf, die Versammlung aufzulösen, weil sie die Tätigkeit der Justizanstalt störe und den Verkehr behindere. Bei Missachtung der Aufforderung würden die Anwesenden zur Rechenschaft gezogen, ließ die Behörde wissen.
Nach der Weigerung, die Straße zu verlassen, wurde Wassiljewa, Leiterin der Ärzteallianz, des Ortes verwiesen und zu einem Gefangenentransporter abgeführt.
Auch sind der CNN-Journalist Mathew Chance und sein Kameramann inhaftiert worden: Die Beiden haben sich ohne Presseausweise vor der Strafanstalt aufgehalten. „Bin soeben von der russischen Polizei außerhalb der Strafkolonie von Nawalny festgesetzt worden“, twitterte der CNN-Korrespondent am Dienstagnachmittag.
Die Pressestelle des regionalen Innenministeriums hat indes mitgeteilt, über keinerlei Informationen zu etwaigen Festnahmen an der Strafanstalt zu verfügen.
Alexej Nawalny ist Ende vergangenen Monats in den Hungerstreik getreten. Er verlangt nach einem Treffen mit einem Arzt seiner Wahl. Die Anwältin Nawalnys erklärte nach einem Besuch der Haftanstalt, ihr Mandant habe Schmerzen im Rücken und in den Beinen. Die russische Justizvollzugsbehörde FSIN teilte jedoch mit, der Gesundheitszustand Nawalnys sei zufriedenstellend und stabil. Ihm werde alle notwendige Hilfe zuteil.
Regierungsgegner Alexej Nawalny im Gerichtssaal. Moskau, 20. Februar 2021 - SNA, 1920, 02.04.2021
Nawalnys Stiftung meldet Untersuchung wegen Extremismus-Verdacht
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала