Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Iran nimmt Tests neuer IR-9-Zentrifuge zur Urananreicherung auf

© AP Photo / Hamid ForoutanDie Atomanlage Arak, 250 Kilometer südwestlich der iranischen Hauptstadt Teheran (Archivfoto)
Die Atomanlage Arak, 250 Kilometer südwestlich der iranischen Hauptstadt Teheran (Archivfoto) - SNA, 1920, 06.04.2021
Abonnieren
Die iranische Atomenergieorganisation (AEOI) hat begonnen, die IR-9-Zentrifuge der nächsten Generation zur Anreicherung von Uran zu testen, meldet die staatliche Nachrichtenagentur ISNA am Dienstag.
Die IR-9-Zentrifuge sei 50-Mal stärker als die IR-1-Zentrifuge.
„Es gibt Fortschritte bei der Urananreicherung. Wir haben mit mechanischen Tests der IR-9-Zentrifuge mit einer Anreicherungskapazität von 50 SWU begonnen“, sagte AEOI-Sprecher Behrooz Kamalvandi gegenüber ISNA.
Früheren Berichten zufolge hatte der Iran bereits begonnen, Uran mithilfe des vierten Clusters fortschrittlicher IR-2m-Zentrifugen in der Hauptnuklearanlage des Landes anzureichern.
Sigmar Gabriel (Archivbild) - SNA, 1920, 04.04.2021
Sigmar Gabriel in Sorge wegen Atomdeals: Der Westen muss auf Teheran zugehen

Atomdeal mit Iran

Nach dem Amtsantritt Joe Bidens als 46. Präsident der Vereinigten Staaten im Januar hatte seine Administration dem Iran Verhandlungen über eine Rückkehr zum Atomabkommen vorgeschlagen, aus dem die USA unter Bidens Vorgänger Donald Trump ausgestiegen waren. US-Außenminister Antony Blinken forderte Teheran auf, den ersten Schritt zu tun. Die iranische Regierung erklärte sich bereit, ihre ausgesetzten Verpflichtungen aus dem internationalen Atomabkommen zu erfüllen, aber nur, wenn zuerst die erneut verhängten Sanktionen fallen würden.
Der 2015 international vereinbarte Gemeinsame umfassende Aktionsplan sollte Teheran eine friedliche Nutzung der Kernkraft gestatten, aber die Entwicklung von Kernwaffen verwehren. Darin verpflichtete sich der Iran, sein Atomprogramm herunterzufahren; im Gegenzug sollten die Wirtschaftssanktionen der Uno, der USA und der EU aufgehoben werden.
Im Mai 2018 stiegen die Vereinigten Staaten einseitig aus dem Deal aus und verhängten schärfere Sanktionen gegen Teheran. Daraufhin kündigte der Iran eine etappenweise Abkehr von seinen Verpflichtungen ab 2019 an.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала