Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Corona-Pandemie: Doppel-Mutation aus Indien erstmals in den USA entdeckt – Medien

© SNA / Ramil SitdikowCorona-Antikörpertest
Corona-Antikörpertest - SNA, 1920, 06.04.2021
Abonnieren
Die indische Corona-Variante mit der Doppelmutation – die sogenannte „Doppel-Mutante“ – ist im Bereich der Bucht von San Francisco nachgewiesen worden. Dies berichtet die Zeitung „San Francisco Chronicle“.
Laut englischsprachgien Medien ist das angeblich der erste Ansteckungsfall mit dieser Corona-Variante in den USA.
„San Francisco Chronicle“ zufolge wurde der Fall von Spezialisten vom Stanford Clinical Virology Lab bestätigt. Die neue Variante wurde demnach bei einer Person im Bereich der Bucht von San Francisco (im County Santa Clara) nachgewiesen. Laut dem Leiter des Labors, Benjamin Pinsky, werden derzeit sieben weitere mutmaßliche Fälle dieser Corona-Variante untersucht; die Ergebnisse werden in dieser Woche publik gemacht.
Corona-Test - SNA, 1920, 01.04.2021
Ohne Reisetätigkeit: Neue Corona-Variante in Brasilien gefunden
Die Zeitung schreibt weiter, dass die sogenannte „Doppel-Mutante“, die zuvor in Indien entdeckt worden war, über zwei Mutationen verfügt; bislang sei nicht bekannt, ob diese ansteckender oder resistent gegen Impfstoffe ist.
Peter Chin-Hong, Experte für Infektionskrankheiten an der Universität von Kalifornien, sagte laut der Zeitung, dass diese Variante ansteckender sein könnte, weil darauf etwa 20 Prozent der im stark betroffenen indischen Bundesstaat Maharashtra registrierten Corona-Fälle entfielen.
„Diese indische Variante enthält erstmals in demselben Virus zwei Mutationen, die zuvor in separaten Varianten registriert worden waren“, so Chin-Hong.
Dabei betonte der Experte, dass er optimistisch in Bezug auf die Effizienz der Vakzinierung gegen diese Variante sei – mit Rücksicht darauf, was man über die Effizienz der Vakzinierung gegen die südkoreanische und kalifornische Variante wisse.
Mitte Dezember wurde in Großbritannien eine neue Mutation von SARS-CoV-2, VUI-202012/01, entdeckt. Später wurde bekannt, dass sie sich um 70 Prozent (nach anderen Schätzungen um 56 Prozent) schneller ausbreitet als die ursprüngliche Virusvariante.
Virus (Symbolbild) - SNA, 1920, 24.03.2021
Neue Variante des südafrikanischen Corona-Stammes in Russland entdeckt
Darüber hinaus wurde in Südafrika die neue Mutation 501.V2 festgestellt. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) bestätigte, dass die südafrikanische Virusvariante ansteckender ist. Außerdem wurden auch in Brasilien, Indien und einigen anderen Ländern neue Mutationen von SARS-CoV-2 ermittelt.
Reuters meldete am 24. März mit Hinblick auf Indien, dass dort eine neue Corona-Variante entdeckt worden sei. Dabei handelt es sich erstmals um eine Doppelmutation, also eine Variante, bei der zwei Mutationen in einem Virus gleichzeitig vorkommen.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала